Galaxy X: Vor- und Nachteile des faltbaren Smartphones

Galaxy X (Bild: Samsung via YouTube)

Experten, Analsyten, Medien – vor allem aber die Gerüchteküche – haben es nun endlich unter sich ausgemacht: Samsung wird in diesem Jahr, voraussichtlich zum Weihnachtsgeschäft 2018, ein faltbares Smartphone auf den Markt bringen. Der Name des Geräts soll Galaxy X lauten. Höchste Zeit also, sich einmal genauer mit diesem Telefon zu befassen.

Der größte Vorteil eines Smartphones mit faltbarem Display wäre, dass sich die Fläche des Bildschirms ganz einfach verdoppeln ließe. Legt man beim Basisgerät also rund 6 Zoll zugrunde hat man auf diese Weise ganz einfach ein großes Smartphone und ein Tablet in einem. Kombiniert mit einem Tastatur-Cover wäre dieses Gerät darüber hinaus auch noch ein Notebook-Ersatz. So ein Telefon hätte damit also das Potenzial sowohl Tablets als auch Notebooks komplett überflüssig zu machen.

Das Galaxy X hätte eine riesige Schwachstelle

Die Schwierigkeit beim Galaxy X liegt aber in zwei Bereichen: Damit das Gerät wirklich nützlich und von Kunden angenommen wird, müssen das Betriebssystems und die Apps an die Faltbarkeit des angepasst sein. Nur dann ist ein reibungsloses Wechseln zwischen den Modi auch möglich. Wie schwierig aber die Umsetzung bei der Software von solchen Hybrid-Systemen ist, zeigt uns Windows 8, Windows 8.1 und Windows 10.

Das zweite Problem ist der Mechanismus des Displays. Ein Scharnier müsste winzig sein und gleichzeitig trotzdem so stabil, dass es tausende, teils rabiate, Klappbewegungen aushalten können muss. Alternativ wäre deshalb ein Display denkbar, das sich ein- und ausrollen ließe. Dies wäre aber anfällig für Knicke und andere katastrophal falsche Bewegungen.

Zusammengefasst hat ein Smartphone mit faltbarem Display also ein unglaubliches Potenzial und dürfte gleichzeitig wahnsinnig anfällig für Schäden sein. Wir sind also gespannt, wie Samsung das Galaxy X konstruiert hat.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising