Bitconnect: So funktionierte die Betrüger-Seite

Bitconnect

Bitconnect hat zugemacht. Und damit werden viele tausend Investoren herbe Verluste hinnehmen müssen. Denn obwohl Bitconnect als Gründe für das Ende seiner Dienste „schlechte Presse“ angibt, dürften sie nach zwei Unterlassungsanordnungen in der Realität woanders liegen: Bitconnect war mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ein Ponzi Scheme und damit nichts anderes als Betrug.

Wie funktionierte Bitconnect?

Investoren konnten Geld oder Bitcoin bei Bitconnect anlegen. Die Betreiber garantierten den Investoren dank der unglaublichen Fähigkeiten einer Software einen Zinssatz von rund 1,5 Prozent pro Tag, je nach eingesetztem Geld. Nach einer vorher festgelegten Zeit erhielten Investoren ihr Geld plus Gewinne zurück.

Wo war der Betrug?

Bitconnect verließ sich auf zwei Dinge: Zum einen auf den ewig steigenden Bitcoin-Kurs, der Menschen dazu verleitete zu investieren. Und zum anderen, dass immer mehr Leute Geld in Bitconnect investierten. Dadurch konnten die hohen Zinssätze auf Investitionen bezahlt werden, ohne das Geld wirklich durch geschickte Investitionen zu erwirtschaften. Dieses System muss letztendlich zerbrechen, wenn genug Menschen ihr Geld ausgezahlt haben wollen und nicht reinvestieren beziehungsweise nicht genug neue Menschen investieren.

Was nun?

Bitconnect verlangte, dass alle Investitionen in BCC, das sind eigens eingerichtete Token, tätigten. Und diese Token werden nun im Durchschnittswert des Tokens der letzten 15 Tage, das sind 363,62 US-Dollar, ausgezahlt. Investoren erhalten also eine bestimmte Anzahl an Token, nicht das Geld. Diese Token kann man aber nicht mehr bei Bitconnect gegen Geld einlösen. Man kann sie nur noch an andere Personen verkaufen. In der Folge ist der Wert von BCC rasend schnell um 80 Prozent auf unter 40 US-Dollar gefallen.

Erst einmal keine Konsequenzen für die Betreiber

Nun ist das Betreiben eines Ponzi Schemes strafbar. Da aber niemand weiß, wer eigentlich die Männer und Frauen hinter Bitconnect sind, wird die Bestrafung genauso schwierig, wie das zurückerlangen des restlichen Geldes. Und das ist ein Haufen. Alle BCCs zusammen waren auf dem Höhepunkt ihres Kurses rund 2,6 Milliarden US-Dollar wert.

Tags :Quellen:Bitconnect

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising