Amazon Go: Amazon eröffnet in Seattle ersten Supermarkt ohne Kassen

Amazon Go in Seattle

Im Dezember hatte Amazon in Seattle die erste Filiale seines Supermarkts Amazon Go eröffnet. Dabei handelte es sich um eine Beta-Version nur für Angestellte. Nun öffnet das Geschäft, in dem der Einkäufer via App bezahlt, auch für die Kunden.

In Amazon Go können die Einkäufer die Ware aus dem Regal nehmen und damit das Geschäft einfach verlassen. Gezahlt wird nicht an der Kasse, sondern über eine App, mit der er er ein- und auscheckt. Wenig später erhält er die Rechnung. Der Betrag wird ihm von seinem Amazon-Konto abgebucht. In Amazon Go können nur Amazon-Kunden einkaufen.

Das System funktioniert über mehrere Kameras, die im Laden installiert sind. Sie helfen, die eingepackten Produkte zu identifizieren. Amazon versichert, dass das System nicht über Gesichtserkennung arbeite. Die Kunden würden von den Sensoren lediglich als 3D-Modelle erfasst werden. Zusätzlich zu den Kameras sind die Regalböden mit Waagen versehen. Sie die erfassen, welche Artikel der Käufer dem Regal entnommen hat.

Technische Herausforderungen

Amazon Go hätte schon vor rund einem Jahr eröffnen sollen. Die Technik war damals allerdings noch nicht ausgereift. Bei größeren Menschenmengen gab es Probleme bei der Datenerfassung. Zudem konnten die Sensoren ähnliche Produkttypen nicht voneinander unterscheiden. Nicht zuletzt stieß die Technik an ihre Grenzen, wenn die Kunden die Erkennungsmerkmale der Produkte verdeckten.

Medienberichten zufolge befinden sich in Amazon Go Lebensmittelprodukte wie Salate, Getränke, Snacks und fertige Gerichte. Die Preise würden sich auf Supermarkt-Niveau befinden. Gänzlich auf Mitarbeiter verzichtet Amazon aber auch in seinem High-Tech-Supermarkt nicht. Es gibt Angestellte, die die Regale befüllen und die Gerichte herstellen. Zudem soll es am Alkoholstand einen Mitarbeiter geben, der das Alter der Kunden überprüft. Ein Angestellter stehe am Eingang und begrüße die ankommenden Kunden, heißt es.

Tags :Bildquelle :Amazon

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising