Foto-Leak: Wird Samsungs Galaxy S9 so aussehen?

Samsung Galaxy S9 R (Bild: @OnLeaks)

Kaum hat Samsung den Termin für seine Veranstaltung namens "#unpacked" bekanntgeben, auf welcher der südkoreanische Elektronik-Hersteller wohl sein neues Smartphone-Flaggschiff Galaxy S9 vorstellen wird, da tauchen im Internet bereits die ersten Fotos und damit weitere Spekulationen über die technische Ausstattung des Geräts auf. Der erste Eindruck: Sonderlich viel hat sich Samsung seit dem Galaxy S8 nicht einfallen lassen.

Veröffentlicht hat die Bilder von dem Galaxy S9 (5,8 Zolle) und dem 6,2 Zoll großen Galaxy S9 Plus der Leaker Evan Bass unter anderem auf seinem Twitter-Profil. Tatsächlich sind die Handys den Vorgängermodellen ähnlich. Das Esge-to-Edge-Display ist nicht ganz randlos, wenn auch etwas randloser als das S8. Zudem schmiegt sich der Bildschirm an der länglichen Seite anscheinend nicht mehr um den Rand.

Neues gibt es auch in Sachen Fingerprintsensor, den Samsung wieder auf der Rückseite, jedoch anders als beim Galaxy S8 unter der Kamera verbaut hat. Zudem soll der Hersteller auch einen Iris-Scanner angebracht haben, der sich auf der Vorderseite oberhalb des Bildschirms befindet.

Das eigentliche Highlight des neuen Handy-Flaggschiffs der Südkoreaner dürfte indes die Kamera sein. Über deren Technologie gibt Samsung ja bereits auf einer freigeschalteten Webseite Auskunft. Demnach bietet der neue Fotosensor Isocell dank Dual Pixel und 3-stack FRS (Fast Readout Sensor) einen schnelleren Autofokus sowie eine schnellere Bilderfassung. Zudem sollen die Kameras mit einer Slow-Motion-Funktion ausgestattet sein, mit der Videos mit 480 Bildern pro Sekunde in HD-Auflösung gedreht werden können.

Die Innenausstattung

Was die Innenausstattung angeht, so wird Samsung angeblich wie beim S8 auch beim Nachfolgemodell auf zwei Prozessoren setzen. Für die europäischen Kunden hat der Hersteller angeblich seinen selbstentwickelten Prozessor Exynos 9810 ins Galaxy S9 eingebaut. In den für die USA und China bestimmten Geräten kommt wohl Qualcomms Snapdragon 845 zum Einsatz. Der Datenspeicher ist beim kleineren Handy 64 GigaByte groß, beim größeren 128. Der Arbeitsspeicher misst beim S9 vier GigyByte RAM bzw. sechs GigaByte RAM beim S9 Plus.

Soweit die Spekulationen. Am 25. Februar werden wir mehr erfahren. Samsungs “unpacked”-Veranstaltung findet einen vor der Mobilfunkmesse Mobile World Congress statt, die vom 26. bis 1. März in Barcelona läuft.

Samsungs Galaxy S9 und S9 Plus

Samsungs Galaxy S9 und S9 Plus (Bild: Screenshot via VentureBeat)

Quellen:Twitter / Evan BassSamsung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising