Google bietet YouTube Go in weiteren 130 Ländern an

YouTube Go

Googles abgespeckte Variante des Videodienstes YouTube ist ab sofort in weiteren 130 Ländern verfügbar. Allerdings profitieren nur Schwellenländer von der neuerlichen Ausweitung der App, Länder wie Deutschland bleiben davon ausgenommen.

In Indien war die Android-Anwendung vor neun Monaten an den Start gegangen. Danach folgten Nigeria, Indonesien und 12 weitere Länder. Nun kommen mehr als 130 neue Märkte hinzu, darunter Argentinien, Brasilien, Chile, Ägypten und der Iran. In Ländern wie den USA, Deutschland und anderen westlichen Märkten steht die App weiterhin nicht zur Verfügung, wie Venture Beat berichtet.

YouTube trotz schwacher Internetverbindung

Google hatte YouTube Go im September 2016 vorgestellt. Mit der App sollten Märkte mit schwachen Internetverbindungen und für Nutzer mit älteren Smartphone-Modellen bedient werden. Die abgespeckte Variante der normalen YouTube-Anwendung hat einen kleineren Funktionsumfang und verbraucht weniger Speicherplatz. Damit können Videos in verschiedenen Qualitätsstufen heruntergeladen und später unterwegs auch bei schwacher Internetverbindung offline geschaut werden.

Mit der erneuten Ausweitung der App wurde die Funktionspalette von YouTube Go erweitert, wie Venture Beat schreibt. Unter anderem können Nutzer neuerdings Videos auch in höherer Qualität streamen, herunterladen und teilen.

Bild: YouTube Go (Screenshot via Google)

Tags :Quellen:Venture Beat Google Watch Blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising