Fehler in der Hauptplatine: Apple muss einige iPhone 7 zurückrufen

iphone-7-plus-ifixit

Es ist ein Auf und Ab mit Apple. Kürzlich erste meldete der Konzern, dass er mit dem letzten Quartal des vergangenen Jahres das beste Vierteljahr-Geschäft seiner Geschichte hingelegt hat. Nun dieser Dämpfer: Apple muss aufgrund eines Defekts einige Modelle seines Smartphones iPhone 7 zurückrufen.

Wie Apple berichtet, habe man festgestellt, dass ein “kleiner Prozentsatz der iPhone 7-Geräte möglicherweise in der Statusleiste ‘kein Empfang’ anzeigt (auch wenn die Mobilfunkabdeckung verfügbar ist), da eine Komponente auf der Hauptplatine ausgefallen ist”. Betroffen seien Geräte mit den Seriennummern A1660, A1780 und A1779, die zwischen September 2016 und Februar 2018 gefertigt wurden.

Kostenlose Reparatur

Geräte deutscher Kunden dürften kaum von dem Problem betroffen sein. Die vier Modelle wurden laut Apple in den Ländern USA, China, Hongkong, Macao und Japan verkauft. Kunden, deren iPhone 7 den genannten Defekt aufweisen, bietet der Hersteller eine kostenlose Reparatur an. Diejenigen, die eine entsprechende Reparatur bezahlt haben, sollen ihre Kosten erstattet bekommen.

Tags :Quellen:Apple

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising