Facebook wird immer mehr Soziales Netzwerk für Rentner

Facebook-Niederlassung in Dublin (Bild: Facebook)

Facebook steht vor einer Trendwende. Der Marktanalyst eMarketer sagt dem Sozialen Netzwerk für 2018 vorher, dass es bei den Jugendlichen sehr viel Zustimmung verlieren wird. Dafür wächst es bei den Rentnern.

In den USA soll der Anteil der Jugendlichen, genauer der Personen zwischen 12 und 17 Jahren, die sich mindestens einmal im Monat bei dem Dienst einloggen, erstmals seit mehr als 10 Jahren bei unter 50 Prozent liegen. Im Vereinigten Königreich soll Facebook bei Menschen im Alter zwischen 12 und 24 Jahren um 700.000 Nutzer sinken. Viele junge Menschen wandern zum zu Facebook gehörenden Netzwerk Instagram ab, sind für das Unternehmen also nicht verloren. Die Mehrheit geht eMarketer zufolge aber wohl zu SnapChat, das damit die Führungsrolle bei den Sozialen Netzwerken für Menschen unter 30 übernehmen wird.

Facebook wird zum Rentner-Club

In beiden Ländern wächst die Nutzerzahl des Sozialen Netzwerks aber noch um circa 1 Prozent. Denn bei den Nutzern in der Altersgruppe zwischen 25 und 55 Jahren ändert sich so gut wie nichts. Und bei den Menschen, die älter als 55 Jahre sind, wird das Soziale Netzwerk in 2018 offenbar massiv wachsen.

Tags :Quellen:eMarketer

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising