Huawei P smart im Test: Viel Smartphone zum Einsteigerpreis

Die 13 Plus 2-Megapixel-Kamera auf der Rückseite des Huawei P smart. (Bild: Übergizmo / Nicole Pasternak)

Mit dem P smart bringt Huawei ein weiteres Gerät der P-Reihe auf den Markt. Hält das smarte Phone wirklich was der Name verspricht? Alle Fakten gibt es hier im Test.

Huawei P smart

Bild 1 von 6

Das Huawei P smart aus jedem Blickwinkel
(Bild: Übergizmo / Nicole Pasternak)

 PRO

 CON

 (Bild: Übergizmo)gute Größe und angenehmes Gewicht  (Bild: Übergizmo)schlechte Bildqualität bei Dunkelheit
 (Bild: Übergizmo)schickes und hochwertiges Design  (Bild: Übergizmo)nicht wasserdicht
 (Bild: Übergizmo)starke Dual-Kamera mit Bokeh-Effekt  (Bild: Übergizmo)keine Schnellladeoption
 (Bild: Übergizmo)aktuelles Betriebssystem  
 (Bild: Übergizmo)großes 5.65-inch Display  
 (Bild: Übergizmo)Dual-SIM oder Speicherkarte  

 

Ende Januar wurde die P-Serie von Huawei um das P smart erweitert. Das Smartphone richtet sich mit einem günstigen Preis und einer recht zielgruppenspezifischen Ausstattung an eine tendenziell jüngere Zielgruppe. Die schmalen Ränder des Geräts ermöglichen ein LCD-Display im 18:9-Format. Der neue FullView-Screen bedeckt nahezu die gesamte Gehäusefront. Die Auflösung des leicht abgerundeten Bildschirms beträgt 2160 x 1080 Pixel.

Was sofort positiv auffällt, ist die Display-Schutzfolie, die bereits aufgetragen schon im Lieferumfang dabei ist. Für diejenigen unter euch, die ihr Smartphone öfter fallen lassen, also ideal. Des Weiteren erhaltet ihr ein Headset und natürlich auch ein Ladegerät mit Micro-USB-Anschluss.  

Die technischen Details im Überblick

Betriebssystem: Android 8 Oreo mit EMUI 8.0
Display: 5,65 Zoll, LCD, FHD+ (1.080 x 2.160 Pixeln, 428 ppi), Touchscreen
Prozessor: Kirin 659, Octa-Core, 2,36 GHz
Arbeitsspeicher: 3 GB
Interner Speicher: 32 GB, microSD-Slot (shared, bis 256GB)
Akku: 3.000 mAh, fest verbaut
Kameras: Dual-Kamera mit 13 + 2 Megapixeln (Rückkamera) / 8 Megapixel (Frontkamera)
Fingerabdruck-Sensor

Preis: 259 Euro (UVP)

Design und Verarbeitung

 

Gut verarbeitet, zeitloses Design und griffig in der Hand - das Huawei P smart gefällt uns in punkto Design und Verarbeitung schon einmal richtig gut. (Bild: Übergizmo / Nicole Pasternak)

Gut verarbeitet, zeitloses Design und griffig in der Hand – das Huawei P smart gefällt uns in punkto Design und Verarbeitung schon einmal richtig gut. (Bild: Übergizmo / Nicole Pasternak)

Das Huawei P smart ist hochwertig verarbeitet und punktet mit einem unauffälligem Design, das an das iPhone 6 erinnert. Die Rückseite besteht aus Aluminium und wird oben sowie unten von dünnen silbernen Streifen unterbrochen, die fühlbar in das Gehäuse eingelassen sind und darunter die Antennen des Smartphones beherbergen. Insgesamt wurde das Gehäuse nahtlos und präzise verarbeitet. 

Auch die Haptik des Geräts ist ein Pluspunkt. Mit 143 Gramm und 7,3 Millimetern Dicke ist es eins der kleineren und leichteren Exemplare. Alle Tasten lassen sich deswegen auch mit kleinen Händen bequem erreichen, vor allem der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite sorgt dafür, dass das Gerät auch beim Entsperren nicht umständlich verdreht werden muss.

Hardware

Das Smartphone läuft mit einem Kirin 659, der über acht Kerne und eine maximale Taktfrequenz von 2,36 GHz verfügt. Produziert wird er von der Tochtergesellschaft HiSilicon. Damit schafft das P smart einen guten Benchmark-Wert von 65.000 Punkten. Damit kann es natürlich nicht mit den teilweise 220.000 Punkten von High-End-Smartphones mithalten, läuft im alltäglichen Gebrauch aber immer problemlos und flüssig. 

Der interne Speicher des Telefons verfügt über 32 GB, von denen aber nur 23 GB tatsächlich nutzbar sind. Es gibt allerdings die Option, den Speicher bei Bedarf mit einer microSDXC-Karte um bis zu 400 GByte zu erweitern. Der Hybrid-Slot kann aber auch für eine zweite Nano-SIM-Karte genutzt werden, die für das Telefonieren verwendet werden kann.

Der 3000 mAh-Akku ist nicht austauschbar und verfügt über keine Schnellladefunktion, hält bei moderater Nutzung aber bis zu 1,5 Arbeitstage durch. Ein vollständiger Ladezyklus dauert etwa 2,5 Stunden.

Die Gesprächsqualität des P smart ist auf Grund eines geräuschreduzierenden Mikrofons in Ordnung. Auf lautes Musikhören solltet ihr aber verzichten. Die verbauten Lautsprecher sind höchstens für spontane Videoclips oder Sprachnachrichten ausreichend. Wer gerne unterwegs Radio hört, kann dies jedoch tun, ohne sein Datenvolumen zu beanspruchen, da der UKW-Rundfunk unterstützt wird.

Kamera

Die 13 Plus 2-Megapixel-Kamera auf der Rückseite des Huawei P smart. (Bild: Übergizmo / Nicole Pasternak)

Die 13 Plus 2-Megapixel-Kamera auf der Rückseite des Huawei P smart. (Bild: Übergizmo / Nicole Pasternak)

Das Huawei P smart wartet mit einer 13 und 2-Megapixel Dual-Kamera auf der Rückseite und einer 8-Megapixel Frontkamera auf. Die hochauflösende Hauptkamera verspricht Top-Bilder mit nur einem Knopfdruck. Dies stimmt auch, allerdings nur solange es nicht zu dunkel ist. Bei guten Lichtverhältnissen kann die Kamera definitiv überzeugen.

Ein besonderes Schmankerl ist der Bokeh-Effekt, der den Hintergrund verschwimmen lässt und somit Bilder mit perfekter Tiefenschärfe entstehen lässt. Allerdings funktioniert dies nicht immer einwandfrei, wie dieses Bild hier zeigt:

bokeh

Im Vergleich: Ein Foto mit und ohne Bokeh-Effekt. (Bild: Übergizmo / Nicole Pasternak)

Nichtsdestotrotz lassen sich mit der Kamera des P smart schöne Schnappschüsse schießen. Spielereien, wie beispielsweise der Lebensmittelmodus, sorgen für viel Spaß und laden zum Ausprobieren ein. Auch für Selfies ist das Smartphone bestens ausgerüstet: Mit dem eingebauten Beauty-Modus in der Frontkamera steht dem perfekten Foto nichts mehr im Weg.

Die Frontkamera des Huawei P smart überzeugt. (Bild: Übergizmo / Nicole Pasternak)

Die Frontkamera des Huawei P smart überzeugt. (Bild: Übergizmo / Nicole Pasternak)

Der Lebensmittelmodus ist ein schönes Extra. Mit intensiven Farben und einer hohen Sättigung kommen hier auch die Foodies bei diesem Einsteiger-Smartphone auf ihre Kosten.

Lebensmittelmodus im Test. (Bild: Übergizmo / Nicole Pasternak)

Lebensmittelmodus im Test. (Bild: Übergizmo / Nicole Pasternak)

Fazit, Preis und Verfügbarkeit

Das Huawei P smart ist seit dem 1. Februar 2018 in den Farben Schwarz, Gold und Blau für 259 € erhältlich. Für den Preis bietet es eine sehr hochwertige Verarbeitung, eine starke Kamera bei guten Lichtverhältnissen und die aktuellste Android-Version. 

Wer nicht viel Geld in ein Smartphone investieren möchte, aber trotzdem nicht auf gute Qualität verzichten will, ist mit dem Huawei P smart gut bedient. Deshalb bekommt das Smartphone in unserem Rank eine Bewertung von fünf von fünf Sternen. Für ein Einsteiger-Device ist das Huawei P smart durchwegs gut gelungen und erfreut den Nutzer vor allem mit ansprechender Hardware und einer guten Verarbeitung.

ueberrank_big_300dpi-50

 

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising