Amazon will in Frankreich 2.000 neue Stellen schaffen

(Bild: Shutterstock)

Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron sorgt für ein unternehmensfreundliches Wirtschaftsumfeld, von dem auch ausländische High-Tech- und Internetfirmen profitieren. Nun wird auch Amazon von der neuen Arbeitsmarkt-Politik des Landes angelockt. Der Online-Versandhändler will in Frankreich 2.000 neue Jobs schaffen.

Das teilte der Konzern am gestrigen Donnerstag mit. Mit den neuen Stellen würde Amazon in Frankreich insgesamt rund 7.500 Mitarbeiter beschäftigen. Die Zahl soll bis Ende 2018 erreicht werden.

Der Schritt stehe für das Vertrauen, die der E-Commercer in die französische Wirtschaftspolitik unter Emmanuell Macron habe, so Amazon. Frankreich wird für viele US-amerikanische Firmen als schwer zugänglicher Markt betrachtet. Das strenge Arbeitsrecht würde es Unternehmen erschweren, hier zu wirtschaften.

Reform der Arbeitsmarkt-Politik

Macron hatte angekündigt, den Arbeitsmarkt zu deregulieren. Unter anderem soll es mehr Flexibilität bei der Verhandlung von Arbeitszeiten und Gehältern zwischen Arbeitgebern und -nehmern geben.

Seit Macron an der Macht ist, verzeichnet Frankreichs Wirtschaft ein deutliches Wachstum. Im letzten Jahr entstanden so viele neue Stellen wie seit 2007 nicht mehr. Zu den Profiteuren gehört auch Amazon. Für den Onlineversandhändler ist das Land der drittgrößte Markt in Europa. Seit 2010 hat er dort nach eigenen Angaben mehr als zwei Milliarden Euro investiert.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising