Apples sechster Sinn: M. Night Shyamalan produziert Serie für Apple Music

Regisseur M. Night Shyamalan bei der Weltpremiere zu "The Village - Das Dorf" in New York am 26. Juli 2004

Er drehte Kinoklassiker wie "The Sixth Sense" und "Unbreakable - Unzerbrechlich". Seit dem gilt M. Night Shyamalan als Experte auf den Gebieten Mystery, Thriller und Horror. Für Apple ist der US-Filmemacher daher der ideale Mann für eine neue Psycho-Thriller-Serie, die der iPhone-Hersteller für seinen Streaming-Dienst Apple Music bestellt hat.

Wie die Serie heißt und worum es geht, darüber gibt es noch keine Informationen. Laut Branchenblatt Variety fungiert Shyamalan bei dem Projekt als ausführender Produzent. Außerdem wird er mindestens die Pilotfolge inszenieren. Apple hat zunächst zehn halbstündige Episoden für die erste Staffel bestellt. Ab wann die Serie auf Apple Music zu sehen sein wird, ist nicht bekannt.

Apple forciert mit dem Projekt seine Bemühung, im Bereich TV-Streaming zu den Konkurrenten Netflix, Amazons Prime Video und Hulu aufzuschließen. Wie die Konkurrenz will der iPhone-Hersteller in TV-Inhalte Milliarden investieren. Zuletzt der Konzern zwei Manager engagiert, die zuvor für Sony Pictures in Hollywood gearbeitet haben. Nach ersten Gehversuchen mit den Reality-Formaten “Planet of the Apps” und “Carpool Karaoke” setzt Apple Music immer mehr auch auf fiktive Stoffe.

Fiktive Serienstoffe von Apple Music

Auf der Agenda steht unter anderem die Neuauflage der Anthologie-Serie “Unglaubliche Geschichten”, bei der Hollywood-Legende Steven Spielberg als ausführender Produzent an Bord ist. Im Januar war zudem bekannt geworden, dass Apple Music den Oscar-Preisträger Damien Chazelle für eine weitere Serie verpflichtet hat. Der “La La Land”-Regisseur fungiert bei dem noch unter Verschluss gehaltenen Projekt als Drehbuchautor und Regisseur aller Episoden.

Außerdem arbeiten Kumail Nanjiani und Emily V. Gordon, Autoren des Indie-Hits “The Big Sick”, an einer Serie mit dem Titel “Little America”. Das Projekt wird von den Machern als Porträt von US-Einwanderern und Amerikas bezeichnet. Ferner hat Apple ein in der Zukunft angesiedeltes Serien-Drama mit dem Titel “See” bestellt, bei dem Drehbuchautor und “Peaky Blinders”-Macher Steven Knight und “Die Tribute von Panem”-Regisseur Francis Lawrence die kreativen Köpfe sind. In der Zukunft spielt auch eine noch titellose Weltraum-Serie, die unter Federführung des renommierten Serienschmieds Ronald D. Moore (“Battlestar Galactica”) entsteht.

Realität kommt nicht zu kurz

Dem Reality-Format bleibt Apple mit einer noch titellosen Morgensendung treu, bei der die Schauspielerinnen Jennifer Aniston und Reese Witherspoon mitwirken. Zuletzt hat der Konzern die zweite Staffel der Musik-Sendung “Carpool Karaoke” in Auftrag gegeben.

Bild: Regisseur M. Night Shyamalan bei der Weltpremiere zu “The Village – Das Dorf” in New York am 26. Juli 2004 (Buena Vista)

Tags :Quellen:Variety

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising