Apple plant Tastatur mit Anti-Krümel-Schutz

(Foto: Übergizmo)

Gegen Krümel ist ein Kraut gewachsen denkt sich Apple und will eine Tastatur patentieren, die nicht mehr hakt, wenn Krümel zwischen die Tasten kommen. Dabei wird unter anderem ein Blasebalg vorgesehen aber auch eine klassische Abdichtung, die auch gleich gegen Wasser und Staub helfen soll.

Mit Krümeln lassen sich Tastaturen hervorragend kaputt machen. Das geschieht nur meist nicht freiwillig, weshalb Apple nun zwei Strategien patentieren will, um das Eindringen von Dreck zwischen und unter die Tasten verhindern sollen.

Apple reichte dazu in den USA ein Patent ein, das eine Tastatur zeigt, die Krümeln widerstehen soll. Dabei setzt Apple auf zwei verschiedene Techniken. Eine Abdichtung der Spalten könnte helfen, alternativ ist auch vorgesehen, unter jeder Taste eine Membran unterzubringen, die beim Betätigen der Tasten Luft ausblasen soll, um unerwünschte Fremdkörper herauszudrücken. Das wäre so etwas wie ein Mini-Blasebalg.

Entsprechend der in den Patenten eingereichten Zeichungen im Patent gezeigten Zahlen lässt sich erkennen, dass Apple viele verschiedene Ansätze in Betracht zieht, um eine krümelresistente Tastatur zu entwickeln. Das Patent wurde am 8. September 2016 eingereicht.

Natürlich ist eine Patentanmeldung keine Garantie, dass Apple an einer solchen Tastatur arbeitet. In vielen Fällen werden Patente eingereicht, die aber nie in Produkten münden und der Konkurrenz nur die Suppe versalzen sollen.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising