Apple will mit neuem iPad Schulen erobern

Apple hat ein neues iPad 9,7 Zoll vorgestellt, das ab 349 Euro kostet und mit dem Apple Pencil bedient werden kann. Bisher war das den teureren Pro-Modellen vorbehalten. Schulen erhalten das iPad vergünstigt.

Mit dem neuen iPad sollen Nutzer große Leistung zum kleinen Preis bekommen. Das 9,7 Zoll große Tablet mit Retina Display, dem A10 Fusion-Chip je nach Variante auch mit LTE soll auch Schulen erobern, die es zu einem vergünstigten Preis erhalten.

Das neue iPad verfügt über den von Apple entwickelten A10 Fusion Chip mit 64-Bit-Architektur. Dazu kommt eine 8-Megapixel-Frontkamera mit Full-HD-Videofunktion.

Das neue iPad ist in Silber, Space Grau und einem neuen Gold-Finish erhältlich und beginnt bei 349 Euro für das 32 GB mit Wi-Fi-Modell und 479 Euro für das 32 GB Wi-Fi + Cellular-Modell. Der Apple Pencil ist separat für 99 Euro erhältlich. Bildungseinrichtungen können iPad und Apple Pencil zu vergünstigten Preisen erwerben. Genaue Angaben dazu hat Apple für den deutschen Markt nicht gemacht.

Dazu hat Apple “Everyone Can Create” als Lehrerfortbildung vorgestellt, mit dem Unterrichtseinheiten zum Thema Zeichnen, Musik, Filmemachen oder Fotografie in bestehenden Unterrichtspläne für jedes Fach integriert werden kann. “Everyone Can Create” umfasst eine Reihe kostenloser Lernressourcen und Handbücher, Ideen und Beispiele, um Lehrern zu helfen, das iPad in ihre Fächer wie Englisch, Mathematik, Naturwissenschaften und Geschichte einzubringen. Beispielsweise können Schüler die eingebaute Kamera des iPad nutzen, um etwas über fraktale geometrische Muster zu lernen, oder Apple Pencil und Apps wie Tayasui Sketches verwenden, um mehr über Symmetrie zu lernen.

Apple hat außerdem Schoolwork angekündigt, eine neue App, die Lehrern hilft Aufgaben zu erstellen, den Fortschritt der Schüler im Auge zu behalten und sich das Potenzial von Apps im Klassenzimmer zu erschließen.

Im Laufe des Frühjahrs werden die Apple Stores im Rahmen ihrer regulären Today at Apple-Events für Lehrkräfte mit dem Unterrichten von “Everyone Can Create” beginnen. Die 501 Stores von Apple in 21 Ländern haben bereits fast 5.000 interaktive “Dienstage für Lehrer”-Events zu Themen wie Programmierung und App-Design, Film- und Musikkreation sowie Präsentationen oder Tabellenkalkulationen durchgeführt, teilte das Unternehmen mit.

Tags :
  1. Apple will noch intensiver bereits Schulkinder mit den Apple / iPhone Hype anfixen…
    (Schüler sind potentielle Käufer von Morgen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising