Motorola: Das Handy wird 35

Handlich war das Gerät, das Motorola vor 35 Jahren vorstellte, wahrlich nicht, aber es war tragbar. Das Motorola DynaTAC (Der Knochen) kam 1983 auf den Markt.

In den USA kam vor 35 Jahren, also im Jahr 1983, das erste kommerzielle Handheld-Handy auf den Markt. Das Motorola DynaTAC (kurz für Dynamic Adaptive Total Area Coverage) wurde hierzulande “Knochen” genannt und war stattliche war 33 Zentimeter lang und wog 793 Gramm.

Nur zum Vergleich: Das aktuelle moto x4 ist nicht einmal 15 Zentimeter lang und wiegt weniger als 170 Gramm. Das erste Mobiltelefon der Welt bot etwa 30 Minuten Nutzung pro Ladung, speicherte 30 Telefonnummern und benötigte satte 10 Stunden zum Aufladen. Nun – viel telefonieren wollte man damit sowieso nicht, denn es war superteuer.

1996 brachte Motorola dann das StarTAC und damit das erste Klapphandy der Welt auf den Markt. Mit einem Gewicht von etwas mehr als 85 Gramm und einer Höhe von fast 10 Zentimetern war das StarTAC das kleinste damals erhältliche Telefon und auch heutzutage ist das Gerät noch sehr handlich.

2004 kam dann das Motorola RAZR auf den Markt. Die Version V3 hatte das dünnste Profil aller Flip-Telefone auf dem Markt. Einige Anwender nutzen es immer noch.

Im Jahr 2016 kam dann das Motorola moto mods auf den Markt, das einen eingebauten Projektor an Bord hatte. Es ließ sich auch in einen intelligenten Lautsprecher oder ein Gamepad verwandeln – es war immerhin modular aufgebaut. Irgendwie hat sich das aber nicht durchgesetzt.

Aktuell veranstaltet Motorola übrigens den Phone-Life-Balance-Quiz. Einfach mal reinschauen.

Tags :Bildquelle :Motorola

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising