Apple startet Austauschprogramm für fehlerhafte Batterien von MacBook Pro

(Foto: Übergizmo).

Einige Geräte von Apples MacBook Pro weisen Akkuprobleme auf. Weshalb der Hersteller nun ein Austauschprogramm gestartet hat. Betroffene können die Batterie ihres Geräts kostenlos austauschen lassen. Diejenigen, die ehedem den Energieträger bereits austauschen ließen, haben Anspruch auf Kosten-Rückerstattung.

Wie Apple auf seiner Supportseite schreibt, handelt es sich bei den betroffenen Geräten um MacBook Pro-Modelle mit einem 13-Zoll-Display ohne Touch Bar, die zwischen Oktober 2016 und Oktober 2017 hergestellt wurden. Der Hersteller betont, dass kein Sicherheitsproblem bestehe, es handle sich vielmehr um einen “Komponentenfehler”, der “zum Aufblähen der integrierten Batterie” führe.

Ob sich ein Gerät für das Batterie-Austauschprogramm qualifiziert, lässt sich anhand der Seriennummer des Produkts ermitteln. Diese können die Nutzer auf der Webseite eingeben. Sollte ein Austausch erforderlich sein, dann kann der Kunde aus zwei “Serviceoptionen” wählen. Er kann einen autorisierten Apple Service Provider kontaktieren oder sich an einen Apple Store wenden.

Apples Rat: Daten sichern

Der Austausch könne drei bis fünf Tage in Anspruch nehmen, so der Hersteller. Vor dem Service sollte der Kunde seine Daten sichern. MacBook Pro-Geräte mit 13″ und Touch Bar sowie ältere 13-Zoll-Modelle des MacBook Pro haben keinen Anspruch auf das Austauschprogramm. Durch das weltweite Programm würde sich die standardmäßige Garantieabdeckung des 13-Zoll-MacBook Pro nicht verlängern, so Apple.

Bild: Übergizmo

Tags :Quellen:Apple / Support

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising