Tesla Model 3 fährt 975 km mit einer einzigen Akkuladung

Model 3 (Bild: Tesla)

Hypermiling ist die Praxis, Fahrzeuge so effizient wie möglich zu fahren, um eine möglichst lange Reichweite mit einem Lade-/Kraftstofftank zu erreichen. Nun haben ein paar Verrückte das Tesla Model 3 mit einer Akkufüllung 975 km weit gefahren.

Tesla-Besitzer haben einen neuen Rekord in einem Modell 3 aufgestellt, indem sie mit einer einzigen Ladung 606 Meilen (975 km) zurückgelegt haben.

Es ist nicht besonders sinnvoll, die Rekordreichweite des Model 3 als Beispiel dafür zu nehmen, wie weit man mit diesem Elektroauto fahren kann, aber es ist schon interessant, wie sich die Fahrweise so stark auf die Effizienz auswirkt.

Die Tesla-Besitzer Erik Strait und Sean Mitchel haben es geschafft, auf öffentlichen Straßen mit dem neuen Elektroauto diese Strecke zurückzulegen. Ihnen dürfte ein Eintrag im Guinness Weltrekordbuch für die längste Strecke sicher sein, die bisher in einem Serien-Elektroauto mit einer einzigen Ladung zurückgelegt wurde.

Der Trick besteht im Wesentlichen darin, mit extrem niedriger Geschwindigkeit zu fahren, um die effizienteste Fahrgeschwindigkeit für das Fahrzeug zu erreichen, ohne dabei den Stromverbrauch an Bord zu erhöhen.

Im Fall des Modells 3 fanden Strait und Mitchel heraus, dass die Beibehaltung der Geschwindigkeit unter 40 km/h ideal war. 32 Stunden später hatten sie den Rekord in der Tasche. Die beiden haben die gesamte Hypermiling-Fahrt über Youtube gestreamt. Um es vorwegzunehmen: Das Video ist extrem langweilig, aber so ist das nun einmal, wenn man sehr langsam durch die Gegend fährt.

Das Long Range Modell 3 hat einen Akkupack mit einer Kapazität von ca. 74 kWh. Der bisherige Hypermiling-Rekord wurde mit einem Tesla Model S erzielt: Der P100D fuhr etwas mehr als 900 km (560 Meilen) mit einer einzigen Ladung.

Tags :
  1. Mit allem gebührenden Respekt: das ist Click Bait vom Schlechtesten: top Schlagzeile und null aussagekräftiger Inhalt. Nicht alles was hinkt, ist auch ein Vergleich. Keinerlei Praxisrelevanz, unrealistisches Szenario, und und und. So etwas gehört in ein Klatschmagazin, meiner Meinung nach aber nicht hierher.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising