Sonos Beam nutzt mehrere Sprachassistenten gleichzeitig

Der neue Sonos Beam soll als Smart-Speaker mit dem Fernseher verbunden aber auch ganz normal zum Musikabspielen verwendet werden. Das Gerät kooperiert mit Apple, Alexa und Google.

Die Sonos Beam unterstützt über 80 Musikdienste, mehrere Sprachassistenten, sowie bald auch Apple AirPlay 2. Genau wie alle anderen Sonos Speaker auch, ist die Beam Teil des Sonos-Home-Sound-Systems. Sie kann beispielsweise mit zwei Sonos One zu einem Surround-Sound-System verbunden, mit einem Sub um Bässe erweitert, oder in ein bereits vorhandenes Sonos Multiroom-Setup eingebunden werden.

Der Lautsprecher lässt sich per Sprachsteuerung, mit der Sonos App, sowie mit Drittanbieter-Apps wie Spotify, Audible, Pandora oder Tidal steuern. Auch mit vorhandenen TV- Fernbedienungen sowie Smart-Home-Gadgets, wie zum Beispiel Wandschaltern und Fernbedienungen von zertifizierten Sonos Partnern, kann die Beam bedient werden.

In Deutschland, Österreich, Großbritannien, den USA, Kanada, Australien und Neuseeland ist Amazon Alexa direkt in die Sonos Beam integriert. Die Sonos Beam ist nur 65 cm lang. So ragt sie weder über Möbel hinaus, noch blockiert sie den Fernseher oder überfrachtet den Raum.

AirPlay 2 wird über ein kostenloses Software-Update ab Juli auf Sonos verfügbar sein. Damit können Kunden Musik und Podcasts von ihren iOS-Geräten direkt über Sonos Speaker abspielen. Zu den Speakern gehören die neue Sonos Beam, der Sonos One, die Playbase und die zweite Generation des Play:5. Und – mit nur einem einzigen Speaker, der AirPlay unterstützt, kann Sound zu allen anderen Speakern im Sonos System gesendet werden. Mit Apple AirPlay 2 können Kunden außerdem Siri als zusätzlichen Sprachassistenten nutzen. Songs, Alben oder Playlisten lassen sich von Apple Music über ein iOS-Gerät per Sprachbefehl auf Sonos abspielen.

Beam hat drei Anschlüsse: Strom, Ethernet und HDMI-ARC. Mit dem HDMI-Kabel wird die Beam an den HDMI-ARC-Anschluss des Fernsehers angeschlossen. Wenn der Fernseher HDMI-ARC nicht unterstützt, kann die Beam stattdessen über den mitgelieferten optischen Audioadapter mit dem optischen Audioeingang des Fernsehers verbunden werden.

Die kompakte Soundbar Sonos Beam soll ab dem 17. Juli für rund 450 Euro in den Handel kommen. Ab Juli unterstützt Sonos Beam mit einem Software-Update auch Apple AirPlay 2.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising