Über Andreas Eichenseher

Andi schreibt seit März 2014 für ÜBERGIZMO. Der Ingenieur für Medientechnik studiert derzeit Philosophie und Politikwissenschaft.

Twitter

(Bild: Youtube)

YouTubes Abodienst befindet sich in den Startlöchern

Laut Bloomberg teilte YouTube den Betreibern beliebter Kanäle mit, sein Bezahlangebot demnächst zu starten. Nach wie vor ist unklar, welchen Namen der Dienst erhält. Wer für ihn bezahlt, soll Videos auf YouTube werbefrei sehen können und Videos zwischenspeichern sowie offline ansehen können.

(Screenshot: ZDNet.de)

Intels 3D-Kamera RealSense passt in Smartphone

Chip-Hersteller Intel hat weiter an seiner 3D-Kamera RealSense gebastelt. Dank geringerer Baugröße passt sie nun in Smartphones, wie CEO Brian Krzanich in der Keynote zum Intel Developer Forum im chinesischen Shenzhen präsentierte. Ihm zufolge habe man auch den Strombedarf der Kamera reduziert und die erfassbare Reichweite erhöht.

(Bild: Martin Vloet, CBS)

Das ist wohl der kleinste Computer der Welt

An der Universität in Michigan haben Forscher den vermutlich kleinsten Computer der Welt vorgestellt. Der Reiskorn große Rechner besitzt ein Volumen von einem Kubikmillimeter und ist tatsächlich funktionstüchtig. Getreu seiner Größe wird der Michigan Micro Mote kurz M^3 genannt.

(Bild: James Martin/CNET)

Facebook streut, um zu wachsen [Kommentar]

Das 2004 gegründete, soziale Netzwerk Facebook wuchs binnen weniger Jahre zum Zugpferd einer Kommunikationsrevolution. Getreu dem Motto “Nichts ist beständiger als der Wechsel” hat sich Facebook Jahr für Jahr weiterentwickelt. Die Neuheiten der eigenen Entwicklerkonferenz F8 decken auf, dass sich Facebook künftig noch mehr aus seinem Haus wagt, um überall seine Nester zu bauen.

android

ARC: Android-Apps werden auf den Desktop gebracht

Ein Tool für Android-App-Entwickler erlaubt das Portieren der Software zu Chrome OS. Die Anwendungen können dann auch im Chrome Web Store angeboten werden. Durch Googles Native-Client-Erweiterung “App Runtime for Chrome” (ARC) sollen die Apps mit nahezu nativer Geschwindigkeit laufen.

(Bild: Samsung)

Auf diese Scherze zum ersten April solltest du (nicht) reinfallen [Galerie]

Jeden 1. April lancieren die großen und kleinen Technik-Unternehmen seltsame Pressemitteilungen zu neuen, schier unglaublichen Produkten, auf die man sich leider nicht zu früh freuen sollte. Auch dieses Jahr frönte man dieser Tradition und ließ Menschen beispielsweise im Glauben, bald ein automatisches Selfie-Festival im PKW feiern zu können. Wir zeigen euch 20 heiß ersehnte Innovationen, die es zum Teil wohl leider niemals wirklich geben wird.

(Bild: Nate Ralph, CNET)

Spartan-Browser erstmals in neuer Windows-10-Preview verfügbar

Microsoft veröffentlichte eine neue Vorabversion von Windows 10 im sogenannten Fast Ring. Der Build 10049 erlaubt es erstmals, den neuen Browser “Project Spartan” zu testen. Zwar handelt es sich bei Spartan, wie auch bei Windows 10, bislang nicht um vollendete Software, doch enthält der Browser fast alle Funktionen, die man seit einem Presseevent Ende Januar erwartet.

(Bild: James Martin/CNET)

Facebook Messenger erhält mehr Funktionen

Facebook erklärte auf seiner Entwicklerkonferenz F8, seine Messenger-Anwendung für Apps von Drittanbietern öffnen zu wollen. Über die Messenger Platform können Entwickler den Facebook Messenger mit ihren eigenen Apps verbinden, um damit künftig beispielsweise Musik, Fotos oder Videos zu verschicken.

(Bild: Sarah Tew/CNET)

Noch dieses Jahr soll es drei neue iPhone-Modelle geben

Gerüchten zufolge arbeitet Apple an drei neuen iPhone-Modellen, die im zweiten Halbjahr 2015 erscheinen sollen. Neben den Nachfolgern des beliebten iPhone 6 beziehungsweise iPhone 6 Plus wird auch ein Einstiegsmodell erwartet, berichtet die leider nicht immer verlässliche Digitimes aus Taiwan unter Berufung auf Quellen in der Lieferkette.

(Bild: Joi Ito - CC by 2.0)

Obama holt Twitter-Expertise ins Weiße Haus

Im Weißen Haus arbeitet das Office of Digital Strategy an neuen Kommunikationswegen zwischen Regierung und Bevölkerung. Jason Goldman, Ex-Twitter-Produktchef, wird in Bälde dessen Leitung übernehmen. Der Silicon-Valley-Veteran bringt laut Obama “neue Energie und begehrte Kompetenzen mit, als jemand, der geholfen hat, die digitale Ära zu gestalten.”

(Bild: ZDNet.de)

Immer mehr Deutsche nutzen ein Smartphone

Die Zahl der Smartphone-Nutzer in Deutschland stieg in den letzten sechs Monaten um zwei Millionen auf 44 Millionen. Das ergab eine repräsentative Umfrage von Bitkom Research in Kooperation mit Aris Umfrageforschung. Die Statistik beurteilt auch, welche Smartphone-Funktionen sowie -Betriebssysteme am meisten genutzt werden.

(Bild: Shutterstock)

Offenbar iranischer Hackerangriff auf Deutschland und Israel

Unter dem Namen “Rocket Kitten” operiert eine Gruppe Cyberkrimineller, die von der iranischen Regierung gesponsert werden soll. Trend Micro deckte einen Hackerangriff auf, hinter dem wohl die genannte Gruppe steckt. Das Ziel der “Woolen-Goldfish” genannten Operation waren Behörden in Deutschland, akademische Einrichtungen in Israel sowie europäische Organisationen und Unternehmen.

(Bild: Tado)

Tado kann bald mit IFTTT genutzt werden

Über die Automatisierungsplattform IFTTT (If This Than That) können verschiedenste Internetanwendungen im Sinne des Smart Home miteinander verknüpft werden. Nun gesellt sich auch der Marktführer unter den intelligenten Thermostaten in Europa zu den dort verfügbaren Diensten. Außerdem kündigte Tado auf der CeBIT eine API für Entwickler an.

(Bild: Shutterstock)

Snowden-Asyl: USA drohten Deutschland

Viele Deutsche forderten letztes Jahr Asyl für Edward Snowden, doch die Bundesregierung gab nicht klein bei. Wie ein Bericht von The Intercept nun erklärt, hätte der Vertrauensbruch mit den befreundeten Vereinigten Staaten eine Zurückhaltung wichtiger geheimdienstlicher Informationen bedeutet.