Über Andreas Donath

Lebt im Netz seit Anfang der 90er und schreibt über Witziges, Kurioses, Apple und Macs, Smartphones, Tablets, Architektur, Design, Wissenschaft und Technik und alles was Gadget heißt und ihm sonst noch vor die Tasten kommt.

Donald Trump bei einer Rede auf der Conservative Political Action Conference 2015 in Washington (Bild: CC BY-SA 3.0, Gage Skidmore)

US-Firmen sorgen sich wegen stärkerer Überwachung

Wird Präsident Donald Trump zum Albtraum für die High-Tech-Industrie in den USA? Wenn Überwachungsmaßnahmen ausgeweitet werden, könnte das fatale Folgen haben. Angeblich haben kleine Firmen bereits Pläne für den Serverumzug ins Ausland in der Tasche.

Hacker (Bild: Shutterstock)

Daten von 780.000 Bewerbern verloren

Von Capgemini sind digitale Daten von etwa 780.000 Bewerbern verschwunden, doch die Daten wurden dem Personalvermittler Michael Page und nicht dem IT-Dienstleister selbst entwendet. Nun sind die Daten aufgetaucht. Es handelt sich um eine Datenbank mit 30 GByte Daten.

(Bild: PayPal)

Siri zahlt mit Paypal

Mit dem Sprachassistenten Siri von iOS können Nutzer nun mit PayPal Geld bezahlen oder von Freunden anfordern. Das klappt einfach mit einem Sprachbefehl von iPhones und iPads aus.

(Bild: Google/Bildmontage: Ubergizmo)

Google sperrt Websites

Damit sich Nutzer nicht mit Schadcode infizieren, sperrt Google mit seinem Browserschutz Safe Browsing für Chrome, Firefox und Safari immer mehr Websites. Jetzt erwischt es auch solche, die versuchten, Google auszutricksen.

iPhone 7: Wie wird der Nachfolger aussehen? (Bild Apple)

iPhone-Verkäufe sollen um 22 Prozent sinken

Hat das iPhone seinen Zenit überschritten? Ein bekannter Analyst sagt, dass Kunden 2017 sehr zurückhaltend sein werden, weil sie auf das iPhone 8 warten, das im 3. Quartal kommen soll. Auch beim iPhone SE wird es eine Enttäuschung geben: Apple wird es nicht erneuern.

Microsoft Teams steht ab sofort Business- und Enterprise-Abonnenten von Office 365 zur Verfügung (Bild: Microsoft).

Microsoft Teams soll Slack schlagen

Mit Microsoft Teams soll eine Kollaborationslösung entstehen, bei der Mitarbeiter grob gesagt miteinander chatten können. Das Angebot wird gegen Slack positioniert und steht Abonnenten von Office 365 offen.