Über Andreas Donath

Lebt im Netz seit Anfang der 90er und schreibt über Witziges, Kurioses, Apple und Macs, Smartphones, Tablets, Architektur, Design, Wissenschaft und Technik und alles was Gadget heißt und ihm sonst noch vor die Tasten kommt.

Eye-Fi: Online-Bildertausch leichtgemacht

Wollt Ihr eure Fotos in voller Auflösung über verschiedene Geräte hinweg synchronisieren? Sofern diese Geräte ins Web kommen, gibt es jetzt eine Lösung von Eye-Fi. Die Firma steht hinter den SD-Karten mit WLAN-Anschluss und hat nun eine clevere Lösung zum weiteren Verteilen der Bilder gefunden.

NBA verbietet Basketball-Schuh

Zum ersten Mal hat die NBA (National Basketball Association) einen Schuh nicht zu gelassen, weil er seinem Träger einen unfairen Wettbewerbsvorteil verschaffen würde. Moment mal – wenn das die einzigen verbotenen Schuhe sind, sind Heelys dann koscher?

Verpasse jedem eine Justin-Bieber-Frisur

Justin Bieber tut so, als sei er der Kurt Cobain seiner Generation. Ist er nicht. Aber ihr könnt euch jetzt genau so fühlen wie Justin Bieber – mit der BieberHair-App. Damit verpasst ihr sogar Steve Jobs die passenden Haare.

Kindle für den Mac mit Sync-Textmarker

Plattformgleichheit – zumindest bei der Kindle-Anwendung von Amazon kann man nun davon sprechen. Nach dem neuesten Update für der Mac-Ausgabe von Kindle man nun überall in den Büchern Passagen markieren und Anmerkungen hinterlassen – über alle Kindle-Anwendungen hinweg.

Twitter verrät Börsenentwicklung sechs Tage im Voraus

Die Geheimnisse der Bären und Bullen (nein kein Vieh – sondern der Aktienmarkt) wüssten wir alle gerne. Schließlich ließe sich an der Börse ein Heidengeld verdienen, wenn man die Entwicklung der Kurse im Voraus kennen würde. Genau das ist durch eine Analyse von Twitter möglich, behaupten Forscher der Universität Indiana.

Stop-Motion-Video aus 2.000 Lomo-Fotos

Das ist eines der Videos, bei denen mir beim Betrachten ganz warm ums Herz wird. Über 20 Lomographers (die Leute, die mit Lomo-Billigkameras fotografieren) aus London haben zusammen gearbeitet, um dieses Stop-Motion-Video zu ermöglichen. Dabei wurden Tausende von Fotos und sogar Super-8-Filmmaterial eingesetzt. Unbedingt ansehen!

Plattenspieler zum Zeitabspielen

Der Verkäufer Pixelthis handelt auf der Plattform Etsy mit abgedrehten Uhren. Einige davon sind die üblichen, an die Wand genagelten Festplatten-Inneren mit einem Ziffernblatt, die man schon kennt. Andere sind aber ganz hübsch und originell. Schaut selbst!

Pantone-Farbtöne unterwegs bestimmen

Für hippe Grafiker und Designer wird dieses Gadget bald zum Grundausstattung gehören. Es misst die Farbe eines Objekts und gibt an, welchem Pantone-Farbton sie entspricht. Es gibt zwar auch eine iPhone-Anwendung für diesen Zweck, die nur 8 Euro kostet, aber egal.

Yahoo-Messenger mit Videokonferenzen kommt

Da konnte einer nicht mehr warten, bis der neue Yahoo-Messenger für Android erscheint. Ein gewiefter Android-Nutzer hat die neue Yaooo-App aus einem MyTouch-ROM herausgepult, das durch einen Leak entfleucht ist. Die App ermöglicht Videokonferenzen über WLAN und UMTS.

Deshalb findet Steve Jobs Android so übel

Steve Jobs meinte anlässlich der Präsentation des Quartalsergebnisses von Apple, dass Android ein totales Durcheinander ist. Diese wahnsinnige Zersplitterung des Betriebssystems muss für Entwickler beim Testen ein Alptraum sein. Und beim Weiterentwickeln des OS selbst dürfte es auch nicht leicht sein, den Überblick zu wahren. Wir zeigen Euch warum.

Sonys Google TV ist da

Sony hat seinen Google-Fernseher vorgestellt. Besser gesagt sind es vier Modelle mit Bildschirmdiagonalen von 24, 32, 40 und 46 Zoll. Die Geräte kosten zwischen 600 und 1.400 US-Dollar (430 bis 1000 Euro). Wem das zu teuer ist, kann auch ein Blu-ray-Laufwerk mit Google TV für rund 400 US-Dollar (290 Euro) erwerben.

Russland besitzt aufblasbare Panzer und LKWs

Ihr denkt vielleicht, dass Russland die aufblasbaren Köder nicht mehr verwendet, die vor einigen Jahren bekannt wurden. Weit gefehlt, es hat sich nichts geändert. Kann natürlich sein, dass die BBC veralbert wurde. Aber zumindest haben sie ein Video vom Aufblasen eines solchen Panzers gedreht.

Google Earth mit Drachenfotos

Frank Taylor segelt um die Welt und verwendet Drachen, um Fotos von den Orten aufzunehmen, die er auf seiner Reise besucht. In vielen Fällen übertrifft die Qualität der Fotos die von Google Earth. Deshalb bindet Google Bilder von Frank ein.

3.000 Leute befolgen Befehle von einer MP3-Datei

Mehr als 3.000 Leute sind von Manhattan aus losgezogen um gemeinsam eine Party im Bryant Park in New York zu feiern. Auf ihrem Weg dorthin haben sie Slowfox getanzt und Tausenden von Leuten ein High Five gegeben und Klamottenläden aufgeräumt . Das Ganze war ein weiteres MP3-Experiment der Reihe Improve Everywhere.