Über Andreas Donath

Lebt im Netz seit Anfang der 90er und schreibt über Witziges, Kurioses, Apple und Macs, Smartphones, Tablets, Architektur, Design, Wissenschaft und Technik und alles was Gadget heißt und ihm sonst noch vor die Tasten kommt.

Samsung Galaxy S6 Edge Plus (Bild: Übergizmo)

Samsungs Galaxy S6 Edge mit besonderen Sicherheitslücken

Bei Android-Geräten kocht jeder Hersteller auch von der Software her sein eigenes Süppchen und erweitert schon einmal das Betriebssystem um neue Funktionen, packt Software dazu und sorgt so für mehr Komfort. Aber auch für potentiell weniger Sicherheit, wie Samsung jetzt vor Augen geführt wurde.

(Bild: Microsoft)

Microsoft knapst bei OneDrive-Cloudspeicher

Das Abo für Office 365 wird kein unbegrenztes Speichervolumen im Cloudspeicher Onedrive erhalten. Microsoft hatte das vor einem Jahr versprochen und nie eingehalten. Nun wurde das Versprechen zurück genommen. Ein TByte Speicher gibt es zum Abo dazu. Der kostenlose OneDrive-Speicher wird auf 5 GByte zurückgefahren. Bisher waren es 15 GByte.

(Bild: Google)

Googles autonome Autos passen bei Kindern besonders auf

Google hat seine autonomen Autos auf Kinder trainiert. Erkennt das Fahrzeug sie, ist es besonders vorsichtig und fährt langsamer, damit kein Unfall passiert. Damit das Google-Auto Kinder überhaupt identifizieren kann, haben sie die Ingenieure nun zu Halloween noch einmal kräftig trainiert.

(Bild: Nate Ralph/CNET)

Microsoft will Raubkopien zu legalem Windows 10 machen

Nutzer von illegalen Kopien von Windows 7 oder Windows 8.1 sollen sich bald ehrlich machen können, kündigte Microsofts Windows-Chef Terry Myerson an. Wer auf Windows 10 umgestiegen ist, soll zu einer legalen Lizenz kommen. So sollen möglichst viele Raubkopien legalisiert werden.

(Bild: iFixit)

iFixit findet: Nexus 6P ist schlecht zu reparieren

Die Profibastler von iFixit haben sich das Nexus 6P von Google vorgenommen und es zerlegt. Die Reparaturfreundlichkeit ist gering, urteilt iFixit und kritisiert unter anderem den Fingerabdruckscanner, der gar nicht rund ist, auch wenn der Gehäuseausschnitt etwas anderes suggeriert.

(Bild: Datawind)

Indien soll ein 14 Euro Smartphone erhalten

Smartphones kosten hierzulande ab ungefähr 120 Euro aufwärts, doch wer wirklich etwas gutes haben will, muss schon mehrere Hundert Euro ausgeben. In Indien soll nun ein an die dortigen Einkommensverhältnisse angepasstes Smartphone für umgerechnet 14 Euro angeboten werden.

(Bild: IBM)

Apple und IBM haben schon 50 Business-Apps zusammen gebaut

IBM und Apple kooperieren bekanntlich und wollen geschäftlichen Nutzern durch Support aber auch durch Apps Hilfen bieten, iOS und OS X im Alltag nutzen zu können. Gerade wurde die 50. App dieser Reihe veröffentlicht. Ob man es noch schafft, das Ziel zu erreichen und auf 100 Stück gegen Jahresende zu kommen?

(Bild: LOCUMI LABS)

Türschloß: Monkey macht auch Mehrfamilienhäuser zu Smarthomes

Die meisten Smart-Lock-Lösungen nutzen nur Besitzer von Eigenheimen, da sie bauliche Veränderungen an der Hauseingangstor erfordern. Doch 54 Prozent der Deutschen wohnen nun einmal zur Miete. Hier setzt die Lösung Monkey an, die auch in Mehrfamilienhäusern funktioniert. Der Schlüssel dazu ist die Gegensprechanlage.

(Bild: Apple)

Millionen-Sammelklage wegen WLAN Assist gegen Apple angestrengt

Die Funktion WLAN Assist könnte für Apple noch ein Eigentor werden. Ab iOS 9 sorgt diese Funktion standardmäßig dafür, dass bei schlechten WLAN-Verbindungen auf Mobilfunk umgeschaltet wird. Wer keine Datenflatrate hat, der sieht dann sein Mobilfunkvolumen dahinschmelzen – oder auch nicht. Nutzer in den USA verklagen Apple nun.