Über Andreas Donath

Lebt im Netz seit Anfang der 90er und schreibt über Witziges, Kurioses, Apple und Macs, Smartphones, Tablets, Architektur, Design, Wissenschaft und Technik und alles was Gadget heißt und ihm sonst noch vor die Tasten kommt.

(Bild: Datawind)

Indien soll ein 14 Euro Smartphone erhalten

Smartphones kosten hierzulande ab ungefähr 120 Euro aufwärts, doch wer wirklich etwas gutes haben will, muss schon mehrere Hundert Euro ausgeben. In Indien soll nun ein an die dortigen Einkommensverhältnisse angepasstes Smartphone für umgerechnet 14 Euro angeboten werden.

(Bild: IBM)

Apple und IBM haben schon 50 Business-Apps zusammen gebaut

IBM und Apple kooperieren bekanntlich und wollen geschäftlichen Nutzern durch Support aber auch durch Apps Hilfen bieten, iOS und OS X im Alltag nutzen zu können. Gerade wurde die 50. App dieser Reihe veröffentlicht. Ob man es noch schafft, das Ziel zu erreichen und auf 100 Stück gegen Jahresende zu kommen?

(Bild: LOCUMI LABS)

Türschloß: Monkey macht auch Mehrfamilienhäuser zu Smarthomes

Die meisten Smart-Lock-Lösungen nutzen nur Besitzer von Eigenheimen, da sie bauliche Veränderungen an der Hauseingangstor erfordern. Doch 54 Prozent der Deutschen wohnen nun einmal zur Miete. Hier setzt die Lösung Monkey an, die auch in Mehrfamilienhäusern funktioniert. Der Schlüssel dazu ist die Gegensprechanlage.

(Bild: Apple)

Millionen-Sammelklage wegen WLAN Assist gegen Apple angestrengt

Die Funktion WLAN Assist könnte für Apple noch ein Eigentor werden. Ab iOS 9 sorgt diese Funktion standardmäßig dafür, dass bei schlechten WLAN-Verbindungen auf Mobilfunk umgeschaltet wird. Wer keine Datenflatrate hat, der sieht dann sein Mobilfunkvolumen dahinschmelzen – oder auch nicht. Nutzer in den USA verklagen Apple nun.

Q Founder: So sieht Fossils Smartwatch-Serie aus

Q Founder und Q Grand sind die Namen von Fossils Smartwatches mit Intel-Prozessor, auf denen Android Wear läuft. Sie sollen noch vor Weihnachten für rund 275 US-Dollar auf den Markt kommen und arbeiten sowohl mit iOS- als auch mit Android-Geräten zusammen.

(Bild: Huawei)

Huawei überrundet Xiaomi bei Smartphones

Der Machtkampf um den chinesischen Mobilfunkmarkt geht weiter. Nun hat es Huawei geschafft, Xiaomi zu übertrumpfen und verkauft nun im Reich der Mitte die meisten Smartphones. Bei Xiaomis gingen die Stückzahlen zurück, bei Huawei stiegen sie im Jahresvergleich um 81 Prozent.

(Bild: AutoNOMOS, Freie Universität Berlin)

Autonomes Auto aus Berlin fährt 2400 km weit

Ein autonomes Auto, das an der Freien Universität Berlin entwickelt wurde, hat Mexiko durchfahren. Dabei wurde von AutoNOMOS eine insgesamt 2400 Kilometer lange Strecke bewältigt. Der größte Teil war Autobahn, doch auch 150 km Stadt wurden durchfahren.

RapidE: Aston Martin bringt 2017 ein Elektroauto

Kein Schreibfehler: Der Aston Martin RapidE wird wirklich mit großem E am Ende geschrieben. Das soll darauf hinweisen, dass das Fahrzeug nicht mit einem 12-Zylinder-Motor sondern mit einem Elektroantrieb ausgestattet ist. Das Luxusauto soll 2017 auf den Markt kommen.

(Bild: Epson)

Epson attackiert Anbieter gefakter Beamer-Lampen

Projektorlampen sind teuer und ein gutes Geschäft für die Hersteller, das sie sich nicht kaputtmachen lassen wollen. Epson ist nun gegen Nachahmer vorgegangen, die besonders drei waren und die Lampen so etikettiert haben, dass sie wie Originale aussahen. Leider traf das nicht auf die Qualität zu.

(Bild: Apple)

Kein Jailbreak mehr mit iOS 9.1 möglich

Das gestern Abend erschienene iOS 9.1 verhindert wirksam dem Jailbreak des Pangu-Teams. In den Release-Notes werden 49 Sicherheitslücken angesprochen, die nun geschlossen wurden. Sogar das Hacker-Team selbst wird lobend erwähnt.

Samsung Galaxy S6 Edge (Bild: Gizmodo)

Samsung soll Entwicklung des Galaxy S7 beschleunigen

Aus Sorge vor dem Erfolg Apples hat Samsung einem Bericht nach die Entwicklung des Samsung Galaxy S7 beschleunigt. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Das S7 solle schon im Januar 2016 präsentiert werden, heißt es. Besitzer des S6 wird das nicht freuen.