Über Andreas Donath

Lebt im Netz seit Anfang der 90er und schreibt über Witziges, Kurioses, Apple und Macs, Smartphones, Tablets, Architektur, Design, Wissenschaft und Technik und alles was Gadget heißt und ihm sonst noch vor die Tasten kommt.

(Bild: Google)

Ein neues High-End-Chromebook kündigt sich an

Google will ein neues, hochauflösendes Chromebook in geringer Auflage fertigen. Es dürfte wieder einen hochauflösenden Bildschirm haben und wahrscheinlich das elegante Design des Vorgängers erhalten, aber mit aufgefrischter Technik antreten.

(Bild: Gizmodo.com)

Lenovo will nie mehr Superfish-Produkte einsetzen

In der vergangenen Woche erlebte Lenovo ein PR-Desaster. Das Unternehmen hatte zahlreiche Rechner mit einer Software ausgeliefert, die ein erhebliches Sicherheitsrisiko darstellt. Lenovos Technikchef hat nun zugesagt, dass sein Unternehmen nie mehr etwas mit Superfish ausliefern wird.

(Bild: Apple)

Apple baut Medienredaktion auf

Apple sucht Journalisten für eine eigene Musikredaktion. Einen bekannten DJ der BBC haben sie bereits verpflichten können, doch nun sollen zahlreiche neue Mitarbeiter dazu kommen, die offenbar für iTunes tätig werden sollen.

(Bild: Xing)

Xing will Stellenmarkt-App entwickeln

Braucht ihr einen neuen Job? Dafür gibt es bald eine App von Xing. Damit sollen sich freie Stellen finden lassen. Für die Mobilinitiative gibt es einen einfachen Grund: Immer mehr Nutzer gehen mit Smartphones und Tablets online.

(Bild: Youtube)

iPhone spricht mit Android-Wear-Smartwatch

Normalerweise kann das iPhone nicht mit Android-Wear-Uhren kommunizieren – doch ein Entwickler hat nun einen Weg gefunden, wenigstens Benachrichtigungen auf den Smartwatches aus dem Google-Lager anzuzeigen. Noch gibt es aber nur ein Video dazu.

(Bild: Shutterstock)

Adware: Windows Defender kann Superfish killen

Windows Defender – das Anti-Malware-Tool von Microsoft, kann den die Adware, die auf Lenovo-Notebooks installiert ist, selbstständig löschen. So können sich Anwender mit Bordmitteln gegen die mit einer gefährlichen Sicherheitslücke ausgerüsteten Software wehren und braucht kein kostenpflichtiges Anti-Virus-Tool.

(Bild: Gizmodo.com)

Elektroauto-Akkuhersteller geht gegen Apples Personalklau vor

A123 Systems entwickelt hochleistungsfähige Akkus für Elektrofahrzeuge und andere Anwendungen. Das Unternehmen musste in letzter Zeit den Weggang von 5 wichtigen Mitarbeitern verkraften, die allesamt zu Apple gewechselt sind – und dort für die Akkuentwicklung zuständig sein sollen, obwohl sie das nicht dürfen. Nun klagt A123 Systems.

(Bild: LoopPay)

Mit LoopPay will Samsung gegen Apple Pay punkten

Apple Pay überrollte in den USA den Mobile Payment Markt, obwohl es einfach auf NFC basiert und solche Lösungen eigentlich schon lange existieren. Samsung macht sich Sorgen, hier nicht mitmischen zu können und übernimmt das Startup LoopPay, dessen Technik den Magnetstreifen der Kreditkarte zur Kasse funkt – ganz ohne NFC. Trotzdem ist die Technik umständlich und dürfte im Laden zu Schwierigkeiten führen.

(Bild: Olympus)

Olympus E-M5 Mark II im Test: Das 40-Megapixel-Monster

Mit der Olympus E-M5 Mark II sollen Fotos mit bis zu 40 Megapixeln gemacht werden. Möglich macht das der Sensor, der sich um Mikrometer bewegen kann, um ein weitaus größeres Modell zu simulieren. Außerdem ist ein 5-Achsen-Stabi eingebaut, um Bildwackler bei schlechtem Licht zu verhindern. Wir haben sie einem Kurztest unterzogen.

(Bild: Shutterstock)

Ein Photoshop für Töne

Restaurants müssen bei ihrer Einrichtung darauf achten, dass es nicht hallt und gleichzeitig nicht so leise ist, dass man eine Gabel fallen hört. Gespräche müssen möglich sein, aber möglichst nicht andere Leute stören. Im Oliveto in Oakland wurde eine High-Tech-Lösung eingesetzt, die ständig die ideale Hintergrundbeschallung produziert, um unerwünschte Effekte zu eliminieren.

(Bild: VideoLAN)

VLC 3.0 erhält Chromecast-Unterstützung

Googles Chromecast ist eine günstige Möglichkeit, seine Inhalte vom PC und Smartphone zum Fernseher zu beamen – und das klappt bald auch mit dem beliebten Player VLC. Der besitzt laut Release Notes in Version 3.0 eine ‚Chromecast output module‘.