Über Andreas Donath

Lebt im Netz seit Anfang der 90er und schreibt über Witziges, Kurioses, Apple und Macs, Smartphones, Tablets, Architektur, Design, Wissenschaft und Technik und alles was Gadget heißt und ihm sonst noch vor die Tasten kommt.

(Bild: LibreOffice)

Cloud-Office: LibreOffice soll online gehen

Es gibt Apples iWork online und Google Docs existiert seit einer halben Ewigkeit. Aber wie sieht es mit freien Alternativen aus? Die Document Foundation hat nun eine Cloud-Version von LibreOffice angekündigt, die Anfang 2016 erscheinen soll. Das könnte für viele Unternehmen, die auf Office-Abos keine Lust haben, eine Lösung sein.

(Bild: Cyanogen)

Nur noch eigene Apps: Cyanogen will Google-frei werden

Cyanogen will Google Android entreißen und plant eine Version des Betriebssystems ohne die Apps von Google. Das würde bedeuten, dass Chrome, Maps und Gmail herausfliegen – aber am wichtigsten ist wohl der Play Store. Ein erstes Smartphone mit CyanogenOS soll bereits in der Entwicklung sein.

(Bild: Anil Dash)

Trolle sollen bei Twitter ausgefiltert werden

Was nervt bei Twitter ganz besonders? Die wenigen Zeichen? Das hässliche Layout? Nein, es sind die Trolle, die überall etwas ‘wichtiges’ beizutragen haben. Twitter will nun einen Anti-Troll-Filter installieren und so die Qualität erhöhen.

(Bild: Google)

Eric Schmidt: Google Glass ist nicht tot

Die Computerbrille Google Glass ist nicht beerdigt worden, sondern soll jetzt für den normalen Anwender vorbereitet werden, sagte Google-Chef Eric Schmidt dem Wall Street Journal. Das Projekt sei zu wichtig, um es einzustellen.

(Bild: Intego)

Apple entfernt Anti-Virus-Rubrik aus App-Store

Apple sagt, dass es keine Anti-Viren-Software für iOS gibt und macht das auch ganz deutlich: Die Rubrik ‘Anti-Virus- und Anti-Malware-Produkte’ im App Store für iOS gibt es nun nicht mehr. Damit sind auch zahlreiche Apps, die sich diesem Thema verschreiben haben, nicht mehr erhältlich.

(Bild: Shutterstock)

Pwn2Own: IE, Flash, Safari und Chrome gehackt

Der Hackerwettbewerb Pwn2Own zeigt einmal wieder auf wunderbare Weise, dass nichts sicher ist. Sicherheitsforscher konnten zeigen, dass sie Internet Explorer 11, Mozilla Firefox, Apple Safari, Google Chrome aber auch Windows und den Adobe Reader und Flash Player knacken können.

(Bild: openssl.org)

Noch eine Sicherheitslücke in OpenSSL gefunden

Die Verschlüsselungssoftware OpenSSL kennt mittlerweile wegen des Heartbleed-Problems vom letzten Jahr fast jeder. Wer jedoch hoffte, dass nun Schluss ist mit den Sicherheitslücken dieser essentiellen Anwendung, hat sich getäuscht. Am Donnerstag kommt einmal mehr ein Update heraus.

(Bild: ZDNet.de)

Windows 10 kommt schon im Sommer

Microsoft bringt Windows 10 nicht erst im Herbst sondern schon im Sommer 2015 auf den Markt. Die Gründe für diesen überraschenden Schritt nannte Microsoft nicht. Insider vermuten, dass Microsoft Apple zuvorkommen will.

(Bild: microsoft.com)

Microsoft mag den IE nicht mehr

Microsoft will sich vom Namen Internet Explorer trennen. Der neue Browser, der aktuell nur unter dem Codenamen Spartan gehandelt wird und in Windows 10 eingebaut sein wird, soll eine andere Bezeichnung erhalten. Imageprobleme sind schuld.