Über Übergizmo Redaktion

Hier verfasst für euch die Übergizmo Redaktion, bestehend aus einem Team an vernetzten Journalisten, Bloggern, IT-Experten, Nerds und Fanboys.

Facebook hat jetzt 1,59 Mrd. aktive Nutzer

Facebook ist nicht nur das größte soziale Netzwerk der Welt – die Seite wächst noch immer kräftig: Im letzten Juli hatte das Unternehmen von Mark Zuckerberg noch 1,49. aktive Nutzer, jetzt, weniger als ein Jahr später, ist diese Zahl erneut stark gestiegen.

(Foto: Shutterstock)

Computer sollen lernen, Sarkasmus zu erkennen

Im echten Leben erkennt nicht jeder, wenn sein Gesprächspartner sarkastisch ist. Dabei gibt es deutliche Hinweise wie Tonfall, Gesichtsausdruck oder Körpersprache. Online ist Sarkasmus schwerer zu erkennen, trotz entsprechender Emoticons. Forscher wollen das jetzt ändern.The

(Foto: Shutterstock)

Netflix will Chinas „Große Firewall“ durchbrechen

Das alte China hatte die chinesische Mauer, die Volksrepublik von heute hat die „Große Firewall“: Sie soll dafür sorgen, dass chinesische Internetnuzter nur zu sehen bekommen, was der Regierung genehm ist. Ausländische Unternehmen haben folglich nicht selten Probleme damit, auf dem chinesischen Markt Fuß zu fassen. Netflix geht das nicht anders. Doch jetzt will das Unternehmen gegensteuern.

(Foto: RTL)

RTL ärgert Nutzer von Adblockern

Adblocker sind der natürliche Feind von allen, die im Internet Inhalte kostenlos zur Verfügung stellen und auf Werbeeinnahmen angewiesen sind. Während etwa die „Bild“-Zeitung Nutzern von Adblockern den Zugang zu ihrer Seite komplett verweigert, geht RTL einen anderen Weg.

(Foto: Shutterstock)

„Game of Thrones“: Insgesamt acht Staffeln geplant

Mit dem Ende von Staffel fünf kam bei „Game of Thrones“ nicht nur das Ende von Jon Snow (oder auch nicht): Ab Staffel sechs wird die Erfolgsserie nicht mehr auf Romanvorlagen von George R. R. Martin basieren. Der Bestsellerautor kommt mit dem Schreiben einfach nicht hinterher. Dennoch gibt es Hoffnung für Fans, dass die Serie so bald nicht zu einem Ende kommen wird.

(Foto: Shutterstock)

Intel und Lady Gaga kämpfen gegen Online-Mobbing

Mobbing im Internet ist seit geraumer Zeit ein großes Problem – manchmal werden Betroffene gar in den Selbstmord getrieben. Auf der diesjährigen CES in Las Vegas hat Intel jetzt angekündigt, sich gegen das Problem engagieren zu wollen – mit Lady Gaga als prominenter Unterstützerin.