(Bild: Shutterstock)

Daran erkennt man Spam-Mails [Ratgeber]

Die Gefahr ist alt und trotzdem brandaktuell. Manche Spam-Mails versuchen Internetnutzer in der „heimischen“ Umgebung ihres E-Mail-Providers dazu zu bringen, auf einen Link in der Nachricht zu klicken und dadurch Passwörter abzugreifen oder gefährliche Software auf dem Computer einzuschleusen. Die folgende Galerie soll vor allem unerfahrenen Internetnutzern helfen, den Blick für Spam zu schärfen.

(Screenshot: The Verge)

Testet Facebook Profil-Tags?

Seinem Profil bei einem sozialen Netzwerk bestimmte Tags oder Schlagworte hinzuzufügen, macht Sinn. Etwa bei Jobseiten wie Linkedin kann man so von anderen Nutzern leichter gefunden werden. Offenbar arbeitet jetzt auch Facebook an einem solchen Feature.

(Bild: Shutterstock)

Keine Begnadigung für Edward Snowden

Irgendwie wenig überraschend, dass das Weiße Haus mit drastischen Aussagen auf eine Petition reagiert, den Whistleblower Edward Snowden zu begnadigen. Fürs Weiße Haus erklärte Homeland Security Advisor Lisa Monaco, Snowdens „gefährliche“ Entscheidung, Geheimdienstprogramme an die Öffentlichkeit zu bringen, habe der nationalen Sicherheit geschadet.

shutterstock_259196900

Facebook: Ladet eure Videos direkt bei uns hoch!

Schon lange kann man bei Facebook Videos von YouTube verlinken und mit anderen teilen. Jetzt scheint es aber so, als wolle das Netzwerk seine Nutzer dazu ermutigen, ihre Videos direkt auf die Facebook-Server hochzuladen. Möglicher Hintergrund: Facebook soll an einem eigenen Streaming-Dienst arbeiten.

Tindog: Partnersuche für Vierbeiner (Bild: Tindog)

Tindog: Partnersuche für Vierbeiner

Richtig gelesen: Tinder gibt’s jetzt auch für Hunde: Tindog will dem einsamen, womöglich von wenigen Besteigungen geprägten Hundeleben ein Ende machen – funktioniert also genau wie die Version für Zweibeiner. Das Tindog-Profil eures Hundes besteht aus Alter, Geschlecht, Rasse und natürlich einem Foto.

Neon Genesis Evangelion Zug aus Japan (Bild: IGN.com)

In Japan fährt ab August ein Zug im Neon Genesis Evangelion-Look

In Japan gehören Animes seit vielen Jahren zum Kulturgut. In Tokyo zum Beispiel steht eine riesige Statue aus dem Anime-Universum Gundam, es gibt Hello-Kitty-Restaurants und einen Resident-Evil-Themenpark. Jetzt setzen die Japaner noch einen drauf: mit einem operierenden Hochgeschwindigkeitszug im Neon Genesis Evangelion Design.

Hiruko-WoW-Schattenpriester

So riesig ist WoW: Hyperlapse durch die Spielwelt von World of Warcraft

Es dürfte weitläufig bekannt sein, dass die Spielwelt von World of Warcraft (WoW) ziemlich groß ist – ziemlich, ziemlich groß. Wer gerne eine Gefühl dafür bekommen möchte, welches Ausmaß die WoW-Welt mittlerweile erreicht hat, findet im Folgenden genau das richtige Video. Youtuber BigCliffy ist im Schnelldurchlauf durch die Spielwelt gesaust (mit Microsoft Hyperlapse). Das Ergebnis: Nach einer fast fünf Minuten langen Reise hat er immer noch nicht alles gesehen.

(Foto: Shutterstock)

Spioniert Amazon seine Nutzer in sozialen Netzwerken aus?

Bei Amazon können Nutzer und Käufer Produkte bewerten. Am besten sollten sie die Bücher, CDs oder DVDs freilich selbst besitzen, um ein kompetentes Urteil fällen zu können. Beurteilen kann das Amazon nicht. Was der Online-Händler aber offenbar kontrollieren will: Bücher sollen nicht von Nutzern bewertet werden, die den Autoren des Werkes kennen.

(Foto: Kickstarter)

Diese Reisejacke bietet alles, was das Herz begehrt

Der Hauptzweck einer Jacke ist es, ihren Träger warmzuhalten. Freilich hat sie auch Taschen für Kleinkram wie Schlüssel oder Geldbeutel – aber das war’s dann auch schon. Die Modemarke BauBax hat sich jetzt aber vorgenommen, die Jacke neu zu erfinden.

(Foto: Ikea)

Hat IKEA bald ein Tischset mit Smartphonetasche im Angebot?

Früher hätten sich deine Eltern sicher beschwert, wenn du ein Buch oder ein Spielzeug mit an den Esstisch gebracht hättest. Der Tisch, das ist der Ort, an dem die Familie zusammenkommt und isst, redet und ihre Gedanken teilt. Ablenkung in Form von Büchern oder Spielzeug ist hier fehl am Platz. Aber die Zeiten ändern sich offenbar.

(Screenshot: Übergizmo)

Microsoft hilft im Kampf gegen Rachepornos

Rachepornos sind ein unschönes Geschäft, aber es existiert, auch wenn es in vielen Ländern illegal ist, solche Videos zu veröffentlichen. Jetzt hat Microsoft angekündigt, Betroffenen und Angehörigen helfen zu wollen, indem Rachepornos aus den Suchergebnissen gestrichen werden.

(Foto: Shutterstock)

Die Türkei blockt Twitter – schon wieder

Nachdem am Montag bei einem Terroranschlag in der Türkei nahe der syrischen Grenze 32 Menschen ums Leben gekommen waren, hat ein Gericht jetzt „Publikation von visuellem Material in Bezug auf den Terrorangriff“ verboten. Betroffen ist auch der Nachrichtendienst Twitter. Es ist nicht das erste Mal, dass türkische Behörden die Pressefreiheit im Internet massiv einschränken.

(Bild: Ford)

Ford plant adaptive Scheinwerfer mit GPS-Kurvenerkennung

Ford hat die Entwicklung eines Frontscheinwerfers für Autos angekündigt, der selbstständig mitlenken kann, um auch Kurvenbereiche auszuleuchten. Das außenseitige Licht wird bei Gegenverkehr sogar gedimmt, um nicht zu blenden. Kurven werden entweder mit der Kamera oder per GPS erkannt.

(Foto: Helix)

Dieses Armband versteckt einen Bluetooth-Kopfhörer

Kopfhörer sind eine tolle Sache – wenn man sie denn gerade bei sich hat, wenn man sie braucht. Aber wie die Dinger transportieren? In einer Tasche, klar. Oder in der Hosentasche. Oder um den Hals baumelnd. Helix geht einen anderen Weg: Die Kopfhörer sind in einer Art Armband versteckt.