(Bild: BMW Motorrad)

BMW eRR: Motorrad mit Elektroantrieb

BMW Motorrad hat ein Motorrad mit Elekroantrieb vorgestellt. Der Versuchsträger eRR ist aber nicht für den Verkauf bestimmt sondern soll erst einmal zeigen, was mit dem Elektroantrieb möglich ist, denn der eRR ist ein Supersportler.

Der Jaguar E-Type Lightwight

Jaguar E-Type Lightwight: So entsteht der Klassiker in Handarbeit

Der Jaguar E-Type Lightwight gehört zu den seltensten Autos der Welt: Von dem Sondermodell wurden 1963 nur 12 Stück gebaut. Eigentlich wollte der englische Autobauer 18 Stück auf den Markt bringen, die Produktion wurde jedoch aus unbekannten Gründen eingestellt. 2014, also rund 50 Jahre später, hauchte Jaguar dem E-Type Lightwight neues Leben ein, um die fehlenden Exemplare zu produzieren. Wie der Sportwagen heute in Handarbeit entsteht, zeigt das folgende Video:

(Bild: Toyota)

Toyota will Autos mit künstlicher Intelligenz ausstatten

Die Autos der Zukunft sollen ja bekanntlich autonom fahren – oder zumindest hochautomatisiert die Fahrgäste zum Ziel bringen. Damit das klappt, müssen die Autos schlauer werden und genau das will Toyota mit seiner neuen Firma Toyota Research Institute (TRI) erreichen. Eine Milliarde US-Dollar sollen es richten.

(Bild: Volvo)

Volvo erkennt künftig auch Kängurus

Ein Auto, das Kängurus erkennt und den Fahrer vor einer Kollision warnt? Das soll es tatsächlich bald geben. Ausgerechnet der schwedische Autohersteller Volvo entwickelt es. Derzeit studieren die Sicherheitsexperten des Unternehmens das Verhalten der Tiere in Australien.

(Bild: Google)

Googles autonome Autos passen bei Kindern besonders auf

Google hat seine autonomen Autos auf Kinder trainiert. Erkennt das Fahrzeug sie, ist es besonders vorsichtig und fährt langsamer, damit kein Unfall passiert. Damit das Google-Auto Kinder überhaupt identifizieren kann, haben sie die Ingenieure nun zu Halloween noch einmal kräftig trainiert.

(Bild: Bosch)

Bosch-System soll Pkw-Unfälle mit Fußgängern vermeiden

Ein häufiger Grund für Verkehrsunfälle sind Fußgänger, die plötzlich auf die Fahrbahn treten und vor ein Fahrzeug laufen. Oft haben die Personen, die den Wagen führen, leider schlicht zu wenig Zeit oder Raum, um auszuweichen – mithilfe der entsprechenden Technologie könnte sich das aber ändern.

(Bild: AutoNOMOS, Freie Universität Berlin)

Autonomes Auto aus Berlin fährt 2400 km weit

Ein autonomes Auto, das an der Freien Universität Berlin entwickelt wurde, hat Mexiko durchfahren. Dabei wurde von AutoNOMOS eine insgesamt 2400 Kilometer lange Strecke bewältigt. Der größte Teil war Autobahn, doch auch 150 km Stadt wurden durchfahren.

1092069-rapide-01-6385992640540241427-1078x800

RapidE: Aston Martin bringt 2017 ein Elektroauto

Kein Schreibfehler: Der Aston Martin RapidE wird wirklich mit großem E am Ende geschrieben. Das soll darauf hinweisen, dass das Fahrzeug nicht mit einem 12-Zylinder-Motor sondern mit einem Elektroantrieb ausgestattet ist. Das Luxusauto soll 2017 auf den Markt kommen.

Navya Arma (Bild: Navya)

Navya Arma – Autonomes Elektroauto für 15 Personen

Das Navya Arma ist ein fahrerloses, autonomes Elektroauto. Das Arma bietet bis zu 15 Personen haben Platz. Stellt euch mal vor ihr seid mit euren Freunden in einem Freizeitpark zum Beispiel dem Phantasialand. Und der Nayva Arma transportiert euch mit 45 Kilometern pro Stunde von einer Attraktion zur nächsten, ganz selbstständig, ohne Fahrer und umweltschonend. Bitte Einsteigen – Nächster Halt: Black Mamba.

(Bild: Mitsubishi)

Elektro-Geländewagen Mitsubishi eX mit Augmented-Reality

Die Windschutzscheibe verwendet der Mitsubishi eX als Bildschirm. Das Konzeptfahrzeug des japanischen Herstellers ist ein SUV, das elektrisch betrieben wird und eine besondere Augmented-Reality-Anwendung bietet. Dabei sollen Hinweise direkt ins Gesichtsfeld des Fahrers eingeblendet werden, der so weniger abgelenkt wird als von normalen Displays.

(Bild: Toyota)

Toyota FCV Plus: Wasserstoffauto produziert Hausstrom

Toyota stellt auf der Tokyo Motor Show in Japan ein Konzeptauto namens Toyota FCV Plus vor, das mit einer Brennstoffzelle arbeitet. Diese erzeugt nicht nur den Strom für den Elektromotor sondern kann in der heimischen Garage auch als Notstromgenerator genutzt werden.