pebble_family_blue_crop

Pebble 2, Pebble Time 2 und Pebble Core auf Kickstarter vorgestellt

Pebble hat auf Kickstarter ein neues Produkt-Line-up vorgestellt. Neu im Programm sind mit der Pebble 2 und Pebble Time 2 zwei Smartwatches, die sich auf Fitness-Funktionen fokussieren, sowie mit Pebble Core ein günstiger Fitness-Tracker, der für Läufer entwickelt wurde. Das Finanzierungsziel von 1 Million US-Dollar hat das Unternehmen bereits nach einem Tag um ein Vielfaches überschritten und inzwischen über 6 Millionen US-Dollar gesammelt. Bis zum 30. Juni 2016 kann die Kampagne noch unterstützt werden.

android-wear-2-watches

Android Wear erhält bislang größtes Update

Android Wear bekommt ein großes Update – laut Googles Ankündigung auf der I/O das bislang umfangreichste in der zweijährigen Geschichte des Wearable OS. Zu den Neuerungen zählen sich ein neues Userinterface, Standalone-Apps, Komplikationen oder Widgets für Ziffernblätter, ein fürs Messaging optimiertes Keyboard sowie Verbesserungen für die Fitness-Anwendung Google Fit.

pavlok-640x320

Pavlok Armband: 255-Volt-Schocks gegen den Kaufrausch

Wer kennt es nicht: Anfang des Monats sitzt der Geldbeutel meist locker, wenn das Bankkonto vom frisch eingetroffenen Gehalt noch prall gefüllt ist. Doch bevor man sich versieht, herrscht wieder gähnende Leere im elektronischen Sparstrumpf, weil man wieder einmal dem Kaufrausch erlegen ist und sich beim Shopping einfach nicht zurückhalten konnte. Das Unternehmen Intelligent Environments will exzessiven Shopping-Touren nun ein Ende bereiten und euch mit seinem Wearable Pavlock beim Sparen helfen – wenn auch durch recht drastische Methoden.

anigif_original-20379-1461666559-4

14 medizinische Mythen, die man nicht glauben sollte

Der Mensch nutzt nur 10 Prozent seines Gehirns, vor dem Sport muss man sich unbedingt dehnen, um Verletzungen zu vermeiden, man muss mindestens 3 Liter Wasser pro Tag trinken und wird kurzsichtig, wenn man stets beim Fernsehen zu wenig Abstand zum TV-Gerät hält. Viele medizinische Mythen haben sich in unseren Köpfen festgesetzt, die aber schon lange als widerlegt gelten. Wir haben 14 der größten medizinischen Märchen in einer Galerie zusammentragen.

(Screenshot: NetMediaEurope)

Drohne soll es regnen lassen

Kameradrohnen, Paketdrohnen, Fischfangdrohnen – die kleinen und großen unbemannten Flugobjekte wurden bereits in verschiedensten Kontexten eingesetzt. Nun versuchten Forscher in Nevada, mit einer Drohne das Wetter zu manipulieren.

(Screenshot: NetMediaEurope)

Samsung App für Frühgeborene

Babys, die deutlich zu früh geboren werden, kommen in eine neonatale Station, um dort zu wachsen. Die Eltern können ihrem Neugeborenen also einige Zeit nicht die Nähe schenken, die es bräuchte, um sich gesund zu entwickeln. Eine Samsung App soll diese Nähe nun simulieren.

(Bild: Shutterstock)

Schielen Kinder wegen Smartphones?

Für manche Kinder scheint das Smartphone in etwa so essentiell zu sein, wie eine Flasche Wasser – mit Kohlensäure natürlich. Dass eine exzessive Nutzung von Mobilgeräten wie Smartphones nicht natürlich ist wird freilich keinen wundern. Zu welchen körperlichen Leiden es dabei aber tatsächlich kommen kann, ist weniger gewiss – bislang.