Alpha-IMS

Alpha IMS: Implantat gibt Erblindeten Sehkraft

Ein Mann verlässt nachts ein Restaurant, sieht die Straßenlaternen und schwach beleuchteten Schaufenster der umliegenden Geschäfte. Er ist davon dermaßen begeistert, dass er 10 Minuten einfach nur da steht und die Szenerie betrachtet. Der Grund für die Freude: Der Mann ist eigentlich blind und einer von neun Patienten, die ein Alpha IMS Gerät implantiert bekommen haben. Dieses Retina-Implantat kann völlig verlorene Sehkraft wiederherstellen.

nanocapsule

Forschung: Nanokapseln, die innerhalb von Sekunden nüchtern machen

Zwischen ein paar Bier auf einem Barhocker und einer Fahrt im Autositz sollte normalerweise ein gewisser zeitlicher Abstand liegen. Es dauert einfach eine gewisse Zeit, bis der Körper den Alkohol abgebaut hat. Forscher des MIT entwickeln aber gerade ein Mittel, dass diesen Prozess wesentlich beschleunigen soll. Bei alkoholisierten Mäusen konnten sie erste Erfolge erzielen.

lhc

Zwei Jahre Pause für den LHC

Der Large Hadron Collider war in letzter Zeit ordentlich beschäftigt – ganz besonders mit der Entdeckung des Higgs-Boson. Nun wird ihm eine zweijährige Auszeit spendiert.

moshpit

Pogen für die Wissenschaft: Moshpit-Simulator soll Leben retten

Wer hätte das gedacht: Aus den chaotisch anmutenden Moshpits, wie man sie auf Konzerten vornehmlich metallischer Musiknatur findet, lassen sich wissenschaftliche Erkenntnisse erzielen. Denn: Die Regeln beim „Pogen“ weisen große Ähnlichkeit zur natürlichen Gruppendynamik bei Tieren auf – die Bewegungen zahlreicher Individuen haben Einfluss auf die Bewegung der Gruppe.

Einschlagsstelle des Chelyabinsk-Meteoriten

Einschlagsstellen des russischen Meteoriten gefunden

Die russischen Behörden melden den Fund der Einschlagsstellen einiger Fragmente des Chelyabinsk-Meteoriten, so die Nachrichtenagentur RIA Novosti. Zwei davon wurden gefunden: Eine im Chebarkul-See, hier abgebildet, und die andere bei Zlatoust, eine Stadt 80 Kilometer nordwestlich von Chelyabinsk.

w49b

Zeigt dieses Bild die Geburt eines Schwarzen Loches?

Das hier dargestellte Objekt W49B sind die Überbleibsel einer 26.000 Lichtjahre von der Erde entfernten Supernova. Auf dem Bild ist W49B erst etwa tausend Jahre alt und könnte damit der Geburtsort des jüngsten, jemals in unserer Galaxie entdeckten Schwarzen Loches sein.

Gehirnimplantate

Gehirnimplantat lässt Ratten Licht „fühlen“

Es ist kein gerade alltägliches Ereignis, wenn die Wissenschaft mit Hilfe von Gehirnimplantaten sozusagen einen neuen Sinn erschafft. Wissenschaftlern der Duke University ist es gelungen, Ratten Infrarotlicht fühlen zu lassen. Irgendwann sollen hierdurch neue Methoden entstehen, Blinden eine gewisse Art des Sehens zu ermöglichen.

etre

Simulator stellt Formen der Farbenfehlsichtigkeit dar

Etwa jeder zwölfte Mann leidet unter einer Form von Farbenfehlsichtigkeit. Trotz der hohen Verbreitung ist es nicht einfach, sich die unterschiedlichen Ausprägungen vorzustellen. Etre hat nun einen Simulator ins Netz gestellt, der diese an Bildern darstellt.

Sprungroboter

Innerliche Explosionen als Fortbewegungsart für Roboter?

Seit man eine Vorstellung von Robotern hat, wird diese Vorstellung von schweren Maschinen aus festen, stabilen Materialien dominiert. Neuere Entwicklungen zeigen nun aber Roboter aus beispielsweise Silikon, die unkonventionelle Energieformen nutzen. Dieses Exemplar bewegt sich dank Explosionen in seinem Inneren springend fort.