(Screenshot: NetMediaEurope)

Drohne soll es regnen lassen

Kameradrohnen, Paketdrohnen, Fischfangdrohnen – die kleinen und großen unbemannten Flugobjekte wurden bereits in verschiedensten Kontexten eingesetzt. Nun versuchten Forscher in Nevada, mit einer Drohne das Wetter zu manipulieren.

(Screenshot: NetMediaEurope)

Samsung App für Frühgeborene

Babys, die deutlich zu früh geboren werden, kommen in eine neonatale Station, um dort zu wachsen. Die Eltern können ihrem Neugeborenen also einige Zeit nicht die Nähe schenken, die es bräuchte, um sich gesund zu entwickeln. Eine Samsung App soll diese Nähe nun simulieren.

(Bild: Shutterstock)

Schielen Kinder wegen Smartphones?

Für manche Kinder scheint das Smartphone in etwa so essentiell zu sein, wie eine Flasche Wasser – mit Kohlensäure natürlich. Dass eine exzessive Nutzung von Mobilgeräten wie Smartphones nicht natürlich ist wird freilich keinen wundern. Zu welchen körperlichen Leiden es dabei aber tatsächlich kommen kann, ist weniger gewiss – bislang.

(Bild: Scott Safety)

Diese Atemschutzmaske gibt Thermalbilder wieder

In manchen Einsätzen sind Feuerwehrleute auf Wärmebildkameras angewiesen, um beispielsweise verschüttete Personen erkennen zu können. Damit Feuerwehrleute trotzdem die Hände frei haben, hat Scott Safety eine Atemschutzmaske entworfen, die Wärmebilder wiedergibt.

robosnake

Roboter-Seeschlange inspiziert Unterwasserlecks

Die Unternehmen Eelume Collaborates und Kongsberg Maritime and Statoil haben sich zusammengeschlossen, um die Entwicklung und Kommerzialisierung von Roboter-Seeschlangen voranzubringen. Sie wollen diese für Wartungsarbeiten unter Wasser einsetzen. Ein Video zeigt bereits ein einsatzfähiges Modell, das einer echten Seeschlange schon ziemlich nahe kommt.

e-tattoo

Elektro-Tattoo macht die Haut zum Display

Eigentlich ist Körperbemalung ein wirklich alter Ritus unter Menschen. Nun gibt es auch dafür ein auf moderner Technologie basierendes Substitut. Das sogenannte E-Skin, ein elektronisches Tattoo, soll die Haut sogar in ein Display verwandeln.

(Bild: Shutterstock)

Höhere Maussensitivität kann zu RSI-Syndrom führen

Beim Gaming oder beispielsweise Zeichenprogrammen kann eine besonders sensitive Maus hilfreich sein, um den Charakter beziehungsweise Mauszeiger möglichst akkurat steuern zu können. Deshalb scheint die Genauigkeit der Mäuse auch häufig mit jeder Generation besser zu werden. Aus gesundheitlicher Sicht scheint der langfristige Einsatz solcher Mäuse jedoch weniger vorteilhaft.