Nokia RM 1052 (Quelle: 2.taobao.com)

Nokia RM 1052: Sollte das der Nachfolger des Lumia 1020 werden?

Letzten Sommer erschien das Lumia 1020, ein Smartphone für Foto-Enthusiasten mit einer 41-Megapixel-Kamera. Zwischenzeitlich brodelte das Microsoft McLaren als potenzieller Nachfolger in der Gerüchteküche. Ohne jemals einen Prototypen gezeigt zu haben, stampfte Microsoft das Project im Juli jedoch ein. Das da oben könnte besagter Prototyp sein.

(Bild: Gizmodo)

Test: Lenovo Yoga Tablet 2 Pro – Die ultimative Multimediazentrale [Videotest]

Das Lenovo Yoga 2 Pro ist ein in vieler Hinsicht außergewöhnliches Tablet. Das auffälligste Merkmal ist ohne Frage seine ungewöhnliche Größe von 13,3 Zoll. Aber auch der integrierte Beamer beschert dem Lenovo Yoga Tablet 2 Pro ein Alleinstellungsmerkmal, dass mit Sicherheit für viel Aufsehen sorgt. Wir haben uns das Yoga Tablet 2 Pro im Test mit Video genau angeschaut und verraten dir, ob sich der Kauf lohnt.

(Bild: Gizmodo)

Bloomberg: Sony baut Smartwatch komplett aus E-Paper

Sony will nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg eine Smartwatch mit einen E-Paper-Display bauen. Auch das Uhrenarmband soll ein Display sein. Dabei soll mehr auf die Optik als auch technische Innovationen geachtet werden. Setzt sich so die Smartwatch endlich durch?

(Grafik: Gizmodo / Lenovo)

Lenovo und Gizmodo laden dich nach München ein

Erlebe mit Lenovo und Gizmodo am 04.12.14 in München das Lenovo Yoga Tablet 2 Pro! Neben dem außergewöhnlichen Tablet erwarten dich auf unserem Engage! Event kompetente Lenovo Mitarbeiter, entspannte Gespräche mit der Gizmodo-Redaktion sowie Snacks und Getränke. Außerdem wartet auf jeden Gast noch eine ganz besondere Überraschung! Lass dir das nicht entgehen und bewirb dich am besten sofort, die Plätze sind streng auf 20 Teilnehmer limitiert.

(Bild: iFixit)

iFixit: Google Nexus 6 lässt sich gut reparieren

iFixit bestätigt dem Google Nexus 6 mit 7 von 10 Punkten eine gute Reparierbarkeit. Das ist mal eine ungewöhnliche Nachricht von Zerlegespezialisten von iFixit. Schließlich geht der Trend bei neuen Smartphones eher in die Richtung, dass sie sich kontinuierlich schlechter reparieren lassen. Grund für die guten Ergebnisse beim Google Nexus 6: Im Smartphone wurde fast komplett auf Klammern und Klebstoff verzichtet und stattdessen einheitliche Schrauben eingesetzt.

(Bild: SoftMaker)

SoftMaker Office HD – komplettes Office für Android-Tablets ist da

Eigentlich könnte man das sperrige Notebook im Büro lassen und unterwegs auf einem Android-Tablets Office-Dokumente bearbeiten. „Könnte“, denn bisher erhältliche Office-Apps für Android beschränken sich auf einen minimalen, auf das Allernötigste reduzierten Funktionsumfang. Mit SoftMaker Office HD steht das erste komplette Officepaket speziell für Android-Tablets zur Verfügung. Mit dem gleichen Funktionsumfang wie SoftMaker Office für Windows.

(Screenshot: Cnet.de)

99 Euro – Kindle Fire HDX massiv reduziert

Amazon zum Cyber Monday das Amazon Kindle Fire HDX mit 7 Zoll Display, Snapdragon 800 Prozessor und 16 GByte Speicher für 99 Euro statt 229 Euro an. Aber auch die Versionen mit 32 GByte und 64 GByte sind bei diesem Angebot 130 Euro günstiger. Das Angebot gilt bis 1. Dezember und solange der Vorrat reicht.

(Foto: Shutterstock)

Südkorea: Ins Gefängnis wegen Selfie-Sticks

Vor allem in Asien liebt man Selfie-Sticks. Am einen Ende wird das Smartphone befestigt, am anderen befindet sich ein Auslöser. So lassen sich auch ohne ausgestreckten Arm Selfies machen. Der südkoreanischen Regierungen gefallen die neuen Gadgets aber überhaupt nicht.

Android 5.0 (Bild: Google)

Erste Probleme unter Android 5.0 Lollipop

Noch ist Googles neues Betriebssystem nur auf wenigen Mobilgeräten verfügbar, wurde dafür aber schon vielfach gelobt. Doch auch diese Medaille hat eine Kehrseite, so melden Nutzer vermehrt Abstürze, schlechte Performance und gelöschte Apps auf Basis von Adobe Air infolge des Updates auf Android 5.0.

(Bild: Gizmodo)

Wir haben Fujitsus Touchscreen mit Gefühl ausprobiert [Video]

Dieses Display von Fujitsu simuliert verschiedene Oberflächen abhängig vom gezeigten Bild. Dadurch wird auf dem Display abgebildete Krokodilshaut rau und das Metall glatt. Sogar feine Saiten einer Zitter geben beim Darüberstreichen einen spürbaren Widerstand. Wir konnten das haptische Display auf dem Fujitsu Forum in München ausprobieren.

Gorilla Glass 4 (Bild: Gizmodo)

Gorilla Glass 4 soll Stürzen standhalten

US-Unternehmens Corning Inc. hat das neue Gorilla Glass 4 vorgestellt, welches bereits 2015 in den neuesten Geräten zum Einsatz kommen soll. Mit der Verbesserung sollen nun nicht mehr nur Kratzer, sondern auch durch Stürze gesprungene Displays der Vergangenheit angehören.

(Bild: Shutterstock)

Bericht: Uber kann jeden Kunden mit ‚God View‘ verfolgen

Uber hat zwar wieder einmal seine Datenschutzrichtlinien überarbeit. In diesem Fall dürfte das dem Unternehmen aber kaum helfen. Denn Josh Mohrer, einer der Top-Manager von Uber, hat ein internes Werkzeug namens „God View“ benutzt, um damit eine Journalisten ohne deren Einwilligung zu verfolgen.