(Bild: Philips)

Hue: Philips zieht Update zum Aussperren von Drittlampen zurück

Philips Hue hatte durch ein Update der Basisstation den Kontakt zu neuen Dritt-Lampen etwa von Osram gekappt. Das löste massive User-Proteste aus, die das Unternehmen nun zu einer Kehrtwende bewegten. Das Update wird zurückgenommen, so dass sich neue Lampen von Dritten wieder über die Hue-Bridge registrieren lassen.

Netatmo Welcome Test ubergizmo ranked

Netatmo Welcome Test: Kamera fürs Smart Home

Netatmo ist kein unbekannter Akteur im Smart Home Bereich und ist am besten durch die vernetzten Wetterstationen bekannt. Mit der Welcome Kamera stellt Netatmo nun eine Lösung vor, mit der man sein Heim von überall her live überwachen kann.

(Bild: Swatch)

NFC-Bezahlen mit der Swatch-Uhr Bellamy möglich

Konkurrenz zur Apple Watch: Die Swatch-Uhrenreihe Bellamy ist mit einer NFC-Bezahlfunktion ausgerüstet, die über Visa funktioniert und das bargeldlose Bezahlen in Brasilien, der Schweiz und den USA ermöglicht. Zudem kann damit weltweit an allen Visa-Terminals gezahlt werden.

(Bild: Stephen Shankland, CNET.com)

Invisage will Smartphone-Kameras mit Quantenpunkten besser machen

Bessere Fotos sollen durch den Einsatz von Quantenpunkten möglich werden. Das hat das Startup Invisage versrprochen, das einen Bildsensor namens Quantum13 vorgestellt hat. InVisage verspricht mit neuartigen Sensoren bessere Smartphone-Bilder. Schon 2016 werden die ersten Geräte mit dem Sensor auf den Markt kommen.

Smart Home (Bild: Schutterstock)

Umfrage: Smart-Home – Noch zu teuer aber bald Alltag

Im Winter auf dem Weg nach Hause schon mal per Smartphone die Heizung anschalten oder auf dem Weg zur Arbeit das Licht in der Küche ausschalten? Diese Ideen greifen Entwickler von Smart-Home-Produkten auf. GfK hat nun eine Umfrage zum Thema Smart-Home durchgeführt. Ergebnis: Viele sehen in Smart-Home die Zukunft, aber ihnen sind die derzeitigen Produkte […]

(Bild: Gizmodo)

Drohnenführerschein und Registrierpflicht in Deutschland?

Künftig sollen Drohnen nicht mehr einfach unreguliert von jedem geflogen werden dürfen. Die Bundesregierung will Gesetze für Drohnen auf den Weg bringen, die eine deutliche Verschärfung mit sich bringen. Auch private Kleindrohnen müssen im schlimmsten Fall zugelassen und registriert werden.