Erfolgreicher Start der Iridium-1-Rakete; Foto: SpaceX

SpaceX kehrt ins Weltall zurück

Nach einem Crash im September vergangenen Jahres nimmt SpaceX sein Raketenprogramm wieder auf. Am Wochenende schickte das Weltraumunternehmen 10 Iridium-Satelliten in die Erdumlaufbahn. Auch das Landemanöver der Trägerrakete glückte.

Artist’s concept of Restore-L. Image: NASA

NASA plant Reparatur-Roboter ins All zu schicken

Satelliten ins All zu schießen ist eine kostspielige Sache. Vor allem wenn mal etwas kaputt geht. Um technologischen Totalausfällen im Erdorbit vorzubeugen, plant die NASA nun einen Reparatur-Roboter in die Umlaufbahn zu schicken– ein Robo-Mechaniker für Satelliten in Not.

Bild: NASA

NASA beginnt erste Tests am James Webb Teleskop

Die Arbeiten am James Webb Teleskop nähern sich der Zielgeraden. Dem NASA-Projekt gehen 20 Jahre Entwicklung voraus. Bevor der Hubble-Nachfolger seine Arbeit im Weltraum aufnehmen kann, wird das Missionsteam vorab eine von Reihe von Belastungstests durchführen. Start der Mission: 2018.

So könnte Proxima Centauri b einer NASA-Simulation zufolge aussehen. Bild: NASA

Project Blue plant ersten Schnappschuss eines Exoplaneten

Exoplaneten haben in diesem Jahr mehr als einmal für Schlagzeilen gesorgt. In den vergangenen Monaten entdeckten Wissenschaftler eine Reihe extrasolarer Planeten, einige von ihnen könnten erdähnlich sein. Der Nachweis solcher Planeten erfolgte bisher stets indirekt. Project Blue möchte das ändern. Ziel des privaten Weltraumteleskops: der erste gelungene Schnappschuss einer fremden Welt.

Foto: SpaceX

Neuer irrer SpaceX Plan: So will Elon Musk auf dem Mars die Menschheit retten

Tech-Milliardär Elon Musk plant mithilfe seines Weltraum-Unternehmens SpaceX den Mars besiedeln, das ist kein Geheimnis. Nun aber legte Musk konkrete Pläne zur Besiedelung des roten Planeten vor. Der Unternehmer und Gründer von Tesla Motors träumt von einem interplanetaren Transportsystem, das die Reise zum Mars für fast jedermann erschwinglich machen soll.