Topografie-Aufnahme der Venus (Bild: Gizmodo.com)

Wissenschaftler finden weitere Beweise für vulkanische Aktivitäten auf dem Planeten Venus

Bilder der ESA-Raumsonde Venus Express aus dem Jahr 2008 lassen darauf schließen, dass die Venus vulkanische Aktivitäten aufweist. Das gaben Wissenschaftler nach einer Untersuchung des Materials jetzt in den Geophysical Research Letters bekannt. Unser nächster Nachbar wäre damit der dritte Himmelskörper in unserem Sonnensystem, von dem wir sicher sein können, dass seine Oberfläche von Vulkanausbrüchen geformt wird – neben der Erde und dem Jupiter-Mond Io.

Nachricht des Philae-Landers (Bild: ESA / Twitter)

Philae-Landungsmodul übermittelt erste Datenpakete vom Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko

Im November landete der Philae-Lander der Raumsonde Rosetta auf dem Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko. Nach 60 Stunden Betriebszeit verfiel das Landungsmodul in den Winterschlaf. Am vergangenen Samstagabend meldete sich der Lander zurück und übermittelte 300 Datenpakete in 85 Sekunden. Das gab die Europäische Raumfahrtbehörde ESA auf ihrer Website und via Twitter bekannt.

SpaceX Rakete (Bild: SpaceX)

Weltraum-Internet: Elon Musk will erste Test-Satelliten ins Weltall schießen

Wie die Washington Post berichtet, beantragte Elon Musk kürzlich die Erlaubnis für einen Testlauf seiner Internet-Satelliten bei der US-amerikanischen Zulassungsbehörde für Kommunikationsmittel FCC. Musk, Gründer von SpaceX, verfolgt den Plan, Satelliten in eine erdnahe Umlaufbahn zu bringen, um so einen weltweiten Zugang zum Internet zu ermöglichen

(Bild: NASA) (Screenshot: Ubergizmo DE)

Eine Sojus-Kapsel kehrt zur Erde zurück

Gestern brachte die Sojus TMA-15M drei Astronauten sicher zurück zur Erde. Das obige Bild zeigt den Moment unmittelbar vor Bodenkontakt, aber keine Sorge: Die Flammen sind kein Anzeichen für eine Tragödie, viel mehr federn sie den Aufprall kurz vor der Landung noch einmal ab.

(Bild: Facebook)

Facebook will doch kein Satelliten-Internet aufbauen

Facebook hat sich gegen eigene Satelliten entschieden, die einen Internetzugang auch in entlegenen Gebieten ermöglichen sollten. Das Projekt soll einfach zu teuer sein, nachdem ein einzelner Satellit eine halbe Milliarde US-Dollar kosten würde, heißt es in einem Medienbericht.

DARPA Robotics Challenge (Bild: Youtube)

DARPA Robotics Challenge: Fail Compilation der besten Roboter-Stürze

Am vergangenen Wochenende fand das Finale der DARPA Robotics Challenge statt. 24 Teams aus der ganzen Welt haben an dem Wettbewerb teilgenommen und mit ihren Robotern um ein Preisgeld von 3,5 Millionen US-Dollar gekämpft. Dabei mussten sie diverse Aufgaben erledigen, unter anderem ein Fahrzeug steuern, durch eine Wand schneiden und ein Ventil finden und schließen. Einige der Roboter haben die Aufgaben mit Bravour gemeistert, andere sind ab und zu einfach nur lustig hingefallen …

Giant Magellan Telescope (Bild: GMT.org)

Giant Magellan Telescope: Bauphase des weltgrößten Teleskops beginnt in Chile

Das bisher größte geplante Teleskop der Welt befindet sich ab sofort offiziell in der Bauphase. Es hört auf den Namen Giant Magellan Telescope, wird im Norden Chiles errichtet und soll voraussichtlich 2024 voll funktionstüchtig sein. Die Baukosten betragen etwa eine Milliarde US-Dollar, dafür fängt das Teleskop Lichtwellen auf, die seit der Entstehung des Universum unterwegs sind. So weit konnte bisher noch kein Teleskop in die Vergangenheit blicken.

(Bild: Facebook)

Facebook richtet Forschungslabor für Künstliche Intelligenz ein

In Paris wird künftig an Künstlicher Intelligenz geforscht. Facebook möchte in der Stadt der Liebe das Facebook AI Research (FAIR) einrichten, um langfristig weitere Erkenntnisse über Bild- und Spracherkennung sowie Verarbeitung natürlicher Sprache zu gewinnen. Außerdem sollen entsprechende Back-End-Lösungen für den Betrieb jener KI-Systeme entwickelt werden.

(gif: NASA)

NASA: So schön sieht der Zusammenbau des RS-25-Triebwerks im Zeitraffer aus

Die RS-25-Raketentriebwerke der NASA haben die Space Shuttles angetrieben und vier von ihnen werden in dem neuen Space Launch System (SLS) der Raumfahrtbehörde zum Einsatz kommen. Die Raumfähre wird Menschen weiter ins All befördern und soll Landungen auf Asteroiden oder dem Mars ermöglichen. Dieser zweiminütige Zeitraffer zeigt, wie dieses Wunderwerk zusammenbebaut wird.

Lebewesen am Meeresgrund vor der Küste von Puerto Rico (Bild: Quartz, Youtube)

In den Tiefen der Ozeane: Beeindruckendes Video zeigt Meereslebewesen vor der Küste von Puerto Rico

Die Ozeane bedecken rund zwei Drittel der Erdoberfläche – ein riesiger Lebensraum, von dem wir bisher nur fünf Prozent erkundet haben. Und das, obwohl es in den Tiefen der Meere eine ganze Menge zu entdecken gibt: Zum ersten Mal vor der Küste Puerto Ricos haben Wissenschaftler eine ferngesteuerte Sonde mehr als drei Kilometer tief in den Ozean navigiert. Die dort entstandenen Aufnahmen sind wirklich beeindruckend und zeigen Lebewesen, die wir noch nie zuvor gesehen haben.

Triebwerk aus dem 3D-Drucker (Bild: Youtube)

GE Aviation baut Miniatur-Düsentriebwerk aus dem 3D-Drucker

Es dauert wohl nicht mehr lange, bis der 3D-Druck aus seinen Kinderschuhen herauswächst und Einzug in moderne Produktionsstätten hält. Einen weiteren Meilenstein dafür legte kürzlich der wohl bedeutendste Hersteller von Flugzeug-Triebwerken GE Aviation – mit einem Miniatur-Düsentriebwerk aus dem 3D-Drucker, das es auf 33.000 Umdrehungen pro Minute schafft.