Das erwartet euch auf dem Mobile World Congress in Barcelona [Galerie]

(Bild: Shutterstock)

Am 2. März startet der 4-tägige Mobile World Congress (MWC) in Barcelona. Wie schon letztes Jahr stehen heuer zahlreiche Smartphones, Wearables, zukunftsweisende Hardware und Trends wie vernetzte Fahrzeuge oder mobiles Bezahlen auf dem Programm. Was sich bereits ankündigte und welche Gerüchte durch die kalte Winterluft sausen, verraten wir in unserer Bildergalerie.

Was bringt der MWC 2015?

Bild 1 von 12

Gionee
Das dünnste Smartphone der Welt? Einem Gerücht zufolge wartet der chinesische Hersteller auf dem MWC erneut mit dem schwächsten Smartphone der Welt auf die Konsumenten, natürlich in puncto Dicke. Das hatte man nämlich bereits auf dem MWC 2014 vorgestellt. 5,5 Millimeter maß das Elife S5.5. Nachdem man von anderen Hersteller diesbezüglich überholt wurde, warf man im Herbst das Elife S5.1 mit 5,1 Millimetern Dicke beziehungsweise Dünne hinterher. Auch dieser Wert wurde mittlerweile getoppt, so ist das Vivo X5 Max unglaubliche 4,8 Millimeter schlank. Wie sinnvoll dieser Schlankheitswahn ist, bleibt natürlich stark diskutiert, schließlich passen in dünnere Smartphone derzeit auch schlichtweg kleinere Akkus. Das Bentgate beim iPhone 6, hat letzten Herbst ebenfalls zur globalen Schmalbaukritik beigetragen. Angeblich soll das neue Smartphone von Gionee trotzdem nur 4,7 Millimeter messen. Wir hätten aber auch nichts dagegen, wenn es stattdessen 7 Millimeter und gigantische 7.000 mAh Akkukapazität werden.

Etwa 1.900 Aussteller hofieren Anfang März die Besucher (2014 waren es 85.000), um die Trends mobiler Technologie sowie Produktneuheiten des Jahres 2015 zu präsentieren. Untermalt werden die Stände und Vorstellungen von Gastrednern wie Jimmy Wales, dem Gründer der Wikipedia oder Anne Bouverot, Direktorin der weltweiten Industrievereinigung der GSM-Mobilfunkanbieter (GSMA), auf dessen Wurzeln der seit 1987 stattfindende MWC beruht.

Außerdem werden am Rednerpult der Facebook-Gründer Mark Zuckerberg, der FCC-Chairman Tom Wheeler, Ralph de la Vega, CEO und Präsident von AT&T, Timotheus Höttges, CEO der Deutschen Telekom, Brian Krzanich, CEO von Intel, Ken Hu, Rotating CEO von Huawei sowie beispielweise führende Köpfe von Qualcomm, Mozilla, Renault & Nissan, Vodafone oder MasterCard stehen.

Quo Vadis, Wearables? Ein Videointerview mit dem Gründer der Wearable Technologies.

Spannend ist weiterhin der dreitägige 4YFN-Event (4 Years From Now), bei dem unter anderem Start-Ups und Investoren im Rahmen zahlreicher Gespräche und Workshops einen Ausblick auf die nächste Generation unserer mobilen Geräte geben werden. Big Data, 3D-Drucker, Connected Home sowie Privatsphäre und Sicherheit sind nur wenige der vielversprechenden Themen, die dort in die Hand genommen werden.

Schon gespannt auf den MWC? Selbstverständlich berichten wir wieder live aus Barcelona und versorgen euch mit Berichten und Videos zu den interessantesten Gadgets und Zukunftstechnologien.

Tags :Quellen:Bild: Shutterstock
  1. Zu HTC: Ich zitiere „Das angebliche Design ähnelt dem iPhone 6. Ob sich die Taiwaner wirklich auf den Streit einlassen wollen? ;)“

    Apple und HTC haben ein zehnjähriges Patentabkommen beschlossen… sollte einem Technikblog eigentlich bekannt sein….

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising