Mini-Elektroauto Sono Sion bereits mit 5.000 Vorreservierungen

Das kleine Elektroauto Sion mit Solarzellen auf den Karosserieflächen scheint ein großer Erfolg zu werden, wenn man nach der Zahl der Reservierungen geht. Über ein Jahr vor Produktionsstart verbucht Sono Motors bereits mehr als 5.000 Reservierungen.

Die aktuellen Reservierungen für das weltweit erste in Serie gefertigte Elektrofahrzeug mit Solar-Integration würde einem Umsatz von über 100 Millionen Euro entsprechen. Doch die Reservierungen sind unverbindlich, weshalb das kleine Unternehmen entsprechend vorsichtig ist. Die Vorbesteller haben aber bereits Anzahlungen geleistet.

Sono Motors hatte vor zehn Monaten einen Prototypen vorgestellt. Der Produktionsstart ist für das zweite Halbjahr 2019 in Kooperation mit einem europäischen Auftragsfertiger geplant. Mit dem Sion geht das erste Elektroauto in Serie, das über die Integration von Solarmodulen in die Karosserie zusätzliche Reichweite allein durch Sonnenenergie generieren kann.

Der Sion soll 16.000 Euro kosten, dazu kommt noch der Akku für 4000 Euro. Die Reichweite soll bei bis zu 250 km liegen, wobei das gerade einmal 4,10 m lange Fahrzeug eine Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h erreichen soll.

“Der Sion steht für ein völlig neues Mobilitätskonzept”, ergänzt Jona Christians, CEO und Mitgründer von Sono Motors. “Die Kombination aus Elektro- und Solarfahrzeug ist in dieser Form einzigartig. Darüber hinaus war es unser klares Ziel, den Sion durch ergänzende Mobilitätssysteme besonders effizient und nachhaltig zu gestalten. So kann das Auto jederzeit als mobiler Stromspeicher genutzt werden und über eine bidirektionale Ladefunktion Strom nicht nur aufnehmen, sondern auch abgeben. Eine speziell entwickelte App wird die Möglichkeit bieten, sowohl Fahrzeug als auch Batteriestrom mit anderen zu teilen sowie Mitfahrgelegenheiten zu organisieren und abzuwickeln”.

Bisher haben in Europa mehr als 10.000 Menschen die Möglichkeit einer Probefahrt mit dem Sion wahrgenommen, teilte das Unternehmen stolz mit.

Tags :
  1. Hallo, wer hier von einem kleinen Auto spricht, der hat es wohl nicht Probe gefahren? Ich habe es und ich fuhr 8 Jahre Touran. Der Sion kommt fast an den Touran heran, der Sion hat ein spitzen Platzangebot. Hat mich so begeistert, dass ich den reservieren musste. Ich fahre Ioniq.

  2. Ein bisschen Kritik eurerseits wäre ja durchaus wünschtenswert, zumindest meiner Meinung nach. Zum einen ist daran wenig neu, Mini-Elektroauto ist so eine unnötige Wortschöpfung, wenn es sich bei dem Wagen um einen regulären Kleinwagen handelt. Dieser PKW ist sogar 50cm länger als ein VW UP!…. ist der UP dann ein Mikro-Auto?
    Und dann sowas: “Der Sion steht für ein völlig neues Mobilitätskonzept”
    Hinterfragt ihr das nicht? Ein normales Auto ist keine neues Mobilitätskonzept und Solarstrom macht es auch nicht dazu. Beides gab es vorher schon und nur weil man es kombiniert wird es nicht über Nacht innovativ.

  3. Echt jetzt? Muss ich jetzt wirklich erst googeln, um mehr über Sono Motors zu erfahren, z.b wo die ihren Sitz hat und so weiter. Solch Infos passen nicht in den Artikel?

  4. @ Tino.

    Sieht für mich aus als wenn als Basis ein Opel Agila bzw. Chevrolet Spark verwendet wurde.

    Sind beides Kleinwagen die sicher nicht an einen Touran heran kommen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising