Intels neueste CPUs bieten bis zu 16 Stunden Akkulaufzeit

Ran Senderovitz von Intel zeigt einen Prozessorhafer mit 8. Gen Intel Core U-Serie (Bild: Intel)

Intel hat offiziell seine neuen Prozessoren der achten Generation der U- und Y-Serie angekündigt. Der erste Serie hört auf den Codenamen Whiskey Lake, während die zweite als Amber Lake bezeichnet wird. Beide sind für den Einsatz von "dünnen, leichten" Notebooks gedacht.

Die U-Serie “Whiskey Lake” umfasst die Prozessoren i7-8565U, i5-8265U und i3-8145U. Der i7-8565U ist ein Quad-Core-Prozessor mit einer Basisgeschwindigkeit von 1,8 GHz, der durch Turboost auf 4,6 GHz kommt.

Der Quad-Core i5-8265U wird mit 1,6 GHz bei Grundgeschwindigkeit und 3,9 GHz beim Boost getaktet. Schließlich wird der Dual-Core i3-8145U mit 2 GHz getaktet und unterstützt einen Boost bis zu 3,9 GHz.

Alle drei Prozessoren der U-Serie erlauben Gigabit WiFi . Die CPUs der U-Serie sollen Akkulaufzeiten von bis zu 16 Stunden erlauben. Energieoptimierte Systeme sollten etwa 19 Stunden erreichen, meint Intel.

Inzwischen umfasst die Intel Y-Serie den i7-8500, i5-8200Y und m3-8100Y. Die ersten beiden sind Dual-Core-Modelle mit 1,5 GHz bzw. 1,3 GHz. Der m3-8100Y kommt auf eine Grundtaktfrequenz von 1,1 GHz mit einem Boost auf bis zu 3,4 GHz.

Das Upgrade der Y-Serie ist nicht ganz so funktionsreich wie die U-Serie, aber Intel bietet immer noch schnellere WLAN- und LTE-Geschwindigkeiten und “zweistellige” Leistungssteigerungen. Der Chiphersteller nannte bei der Y-Serie keine Details über Verbesserungen der Akkulaufzeit.

Eventuell bringt Apple im kommenden Monat MacBook Airs mit Whiskey-Lake-Prozessoren der U-Serie. Die Amber-Lake-Chips der Y-Serie könnten hingegen für das 12-Zoll MacBook der nächsten Generation bestimmt sein.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising