Logitech Pop: Der Schalter für das Smart Home

Logitech Pop (Bild: Logitech)

Bierdeckelgroß - ein Knopf. Das ist der Logitech Pop, der für das Smart Home als Schalter dienen soll. Normalerweise wird vom Nutzer erwartet, dass er seine Geräte in Zukunft über das Smartphone und Tablet schaltet, doch das entspricht kaum der Lebensrealität findet Logitech, die mit dem Pop einen klassischen Schalter entwickelt haben, der sich aber programmieren lässt, um die unterschiedlichsten Geräte anzusprechen.

Der Logitech Pop sollte nicht mit einem Lichtschalter verwechselt werden, auch wenn er äußerlich daran erinnert und sich im Zuhause optisch harmonisch einfügt. Mit dem Schalter lassen sich zum Beispiel Musikanlagen und andere Smart-Home-Apparate schalten – und natürlich auch das smarte Licht. Zu Logitech Pop gehört eine Basisstation, die von den Schaltern angefunkt wird und dann zu den Smart-Home-Geräten des Benutzers Kontakt aufnimmt.

Die Installation des Logitech Smart Pop ist auch viel einfacher als die eines klassischen Schalters – der Nutzer muss weder ein Loch bohren noch die Stromleitung anschließen, denn das Gerät funktioniert kabellos per Funk. Im Gegensatz zum Lichtschalter kann der Pop unterschiedliche Befehle durch einen einfachen, einen doppelten oder einen langsamen Klick übermitteln.

Mit dem Schalter von Logitech lassen sich Leuchtmittel von Philips Hue, Insteon, Lifx und Lutron oder die Musikwiedergabe über Sonos-Boxen steuern. Auch Smartthings- und Belkin-Geräte können angesteuert werden.
Der größte Vorteil des Pop ist aber seine Unterstützung für die Harmony-Fernbedienungen von Logitech, die mit einem Hub ausgerüstet sind. So lassen sich alle Geräte ansteuern, die von der Harmony-Fernbedienung erreicht werden.

Wer selbst ein wenig Hand anlegt, kann über den Pop auch den Automatisierungsdienst IFTTT (If This, Then That) nutzen und komplexere Szenarien auslösen.

Logitech verkauft den Smart-Home-Schalter in Deutschland für 129 Euro im Starterpaket bestehend aus zwei Schaltern und einem Hub auf den Markt. Jeder weitere Schalter kostet 39 Euro.

YouTube Preview Image
Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising