Nuki Smart Lock 2.0: So bekommt ihr eure Türen smart

Nuki Smart Lock 2.0 (Bild: Nuki)

Das Nuki Smart Lock macht aus ganz normalen Schlössern und Türen smarte Gegenstände. Dazu wird eine Art elektrischer Antrieb für den Schlüssel eingebaut, der dann auf Kommando zum Beispiel auf Smartphone-Befehl hin die Tür öffnet oder verschließt. Nun ist Version 2.0 des Nuk Smart Locks erschienen.

Das Nuki Smart Lock gibt es jetzt in Version 2.0 mit wichtigen Verbesserungen wie Bluetooth 5, Apple HomeKit oder ZigBee-Unterstützung. Auch Amazon Alexa und Google Home lassen sich damit nutzen. Durch die Integration in Apple HomeKit lässt sich Nuki jetzt auch per Siri steuern, über die Apple Home App verwalten und einfach in ein bestehendes System einbinden.

Zum neuen Nuki gehört auch ein Türsensor erkennt, ob die Tür geöffnet oder geschlossen ist und warnt, wenn der Nutzer die Tür im geöffneten Zustand abschließen will. Außerdem wurde beim Smart Lock 2.0 die Schlüsselaufnahme überarbeitet, sodass das elektronische Türschloss auch mit gängigen Knaufzylindern verwendet werden kann. Weil Bluetooth 5 unterstützt wird, verbessert sich auch die Funkreichweite und die Verbindungsqualität, verspricht der Hersteller. Mit dem Smart-Home-Standard “ZigBee” ist das smarte Türschloss nun ebenfalls kompatibel.

Die neue Version des Smart Locks ist seit November 2018 online im Nuki Shop bestellbar und kostet 230 Euro. Ein nachrüstbarer Türöffner für die Gegensprechanlage soll laut Hersteller noch in der ersten Jahreshälfte 2019 erscheinen.

YouTube Preview Image

Wer die erste Generation des smarten Türschlosses besitzt, kann die alte Version gegen die neue Version tauschen. Dazu gibt es 100 Euro Rabatt.

Aktuelles: In einer heute veröffentlichten Pressemeldung gab es von Amazon noch ein nettes Update für smarte Türschlösser. Mit dem neuen Alexa Feature „Unlock“ lassen sich nun auch per Sprache oder App kompatible Smart Home-Türschlösser auch mit der nativen Smart Home App (ohne den Skill aktiv zu benennen) aufschließen. Dazu aktivieren Kunden in der Alexa App die Einstellungen ihres Türschlosses. Ist die Funktion „Unlock-by-voice“ gewählt, öffnen Kunden ihr Schloss mittels Sprachbefehl; bei „Unlock-by-app“ erfolgt dies über die App. Den dazu obligatorischen vierstelligen Sprachcode legt man zuvor in der Alexa App an.

Nach drei missglückten Versuchen wird die Sprachvariante aus Sicherheitsgründen gesperrt. Vor einer erneuten Nutzung muss der Kunde das Feature in der App erneut aktivieren und einen anderen Sprachcode hinterlegen. Um die Türe aufzuschließen verwenden Kunden einfach den Sprachbefehl „Alexa, schließe die Türe auf“.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising