Diese 5 Geschenke hassen Gamer

Gamer Geschenke

Gamer sterben nicht, sie respawnen - haha! Nein im Ernst, was hassen Gamer mehr, als schlechte Witze? Meine Vermutung: Schlechte Hardware. Deshalb haltet euch fest: Wir zeigen euch 5 Produkte, die ihr einem Gamer niemals schenken solltet (außer vielleicht den iPad-Gaming-Jüngern - kleiner Spaß).

1. Kein Gamer will beim Sale in den Urlaub verreisen

Euer Freund / Freundin, Bekannter / Bekannte ist ein Gamer? Dann stimmt lieber eure Urlaubsplanung auf die gängigen Sales-Riten von Online-Shops & -Plattformen ab.

Kleines Beispiel: Auf der Internetplattform Steam tummeln sich mehr als 125 Millionen aktive Gamer. Auch in Deutschland gilt Steam als einer der Shops für angesagte und unbekannte Spiele – gerade wegen der irrsinnigen Rabatte im regelmäßigen Steam-Sale.

Während des Steam-Sales wollen Gamer meist nur eines: Zuschlagen und sich ihr Lieblingsspiel zum Schnäppchen-Preis sichern. Was sie sicher nicht wollen, ist gerade dann zu entspannen – im schlimmsten Fall noch in einem Wellness-Hotel ohne WLAN. Ein absolutes No-Go ist es also zum Sale nicht am Rechner zu sein.

Was ihr sonst schenken könnt:

2. Lieber kein Spiel, als das falsche Spiel

Du suchst noch ein Geschenk und hast dieses neue Spiel gesehen und verschenkst es voller Stolz? Doch statt Dankbarkeit erntest Du verwirrte Blicke?

via GIPHY

„Ich hab doch gar keine Xbox!“.

„Gronkh sagt, das Game ist mega lame“.

Ihr kennt die Argumente…

Die Lösung: Fast jede Konsole – Xbox, PlayStation, Nintendo Wii etc. – kann nur Spiele wiedergeben, die eigens für diese Konsole hergestellt wurden. Wenn Du also ein Spiel schenken willst – don’t do it! Sollte dir der zu Beschenkende nicht ausgerechnet gesagt haben, welches Game er will , dann lass es.

Schau lieber nach Zubehör, was er noch nicht hat. Gehe hierzu einfach zum „heiligen Schrein“ eures Gamers, durchsucht ihn (sehr vorsichtig!) und seht euch um, welche Hardware noch fehlt.

Ist es vielleicht ein neues Headset?

Dann haben wir hier die Lösung:

 

3. Keiner mag Diablo Immortal

Diablo, das ist ein Klassiker, der geht immer! Nope.

Die neuste Version des Spieleklassikers „Diablo“ wird nicht am PC, sondern auf dem Smartphone gespielt – und erwies sich als Riesenflop in der Gamer-Community. „Mobile Games“ werden von Gamern gerne als Kinderspielzeug belächelt, auch wenn diese sich in den letzten Jahren gemausert haben. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, lass die Finger von Mobile Games.

Sonst passiert wahrscheinlich das:

via GIPHY

Ihr wollt trotzdem „einen Klassiker“ verschenken?

Dann schaut mal hier:

4. Wer zur Hölle will ein „schönes“ Mousepad?!

Mittlerweile kann man online beinahe alles mit Fotos bedrucken lassen – neben Tassen und T-Shirts auch Mousepads. Da könnte man dem liebsten Gamer doch ein schönes Familienfoto auf sein Mousepad drucken, oder? Bitte nicht. Die Unterlage einer Maus ist für viele Gamer genau so heilig wie die Maus selbst. Es gibt nicht ohne Grund spezielle Gaming-Mousepads in unterschiedlichen Größen.

Und ganz ehrlich: Wollt ihr wirklich, dass auf eurem Gesicht Zombies erschossen werden? Wohl eher nicht.

Also, sucht lieber nach einem Mousepad, dass den Namen auch verdient hat:

5. Xbox statt Playstation?

Es ist ärgerlich genug, wenn man nicht das bekommt, was man sich explizit gewünscht hat.  Ja ja, das Fest der Liebe. Aber trotzdem. Es ist unangenehm, wenn man was bekommt, was man einfach nicht will. Dann lieber nichts schenken und gemeinsam einen schönen Abend verbringen.

Aber zurück zum Thema: Wenn ihr eine neue Konsole kaufen wollt, dann sichert euch genau ab! Mittlerweile bieten Amazon und diverse andere Online-Shops so viele Fakes, dass man echt aufpassen muss.

Ein paar Beispiele:

Nintendo Wii = Chintendo Vii 

Playstation = Polystation

Also Augen auf beim Konsolenkauf!

via GIPHY

Ihr wollt dennoch keine 300 € + für ein Geschenk ausgeben? Dann schenkt lieber einen „Ugly Christmas Sweater“. Die sehen nicht nur unverschämt hässlich aus, euer Lieblings-Nerd wird zudem warm gehalten und kann mit all seinen Liebsten an Weihnachten kuscheln – hach wie toll (Gamer haben auch Gefühle – 1x im Jahr).

PS: Donald Trump ist übrigens eines der Lieblingsmotive für die hässlichen Pullover. Komisch, wir wissen nicht warum.

Hinweis der Redaktion: Wir bedanken uns bei HyperX, die uns bei der Erstellung dieses Beitrags viel Input geliefert haben. Aus diesem Grund haben wir auch zwei Produktempfehlungen von HyperX integriert.

Tags :Bildquelle :Ubergizmo
  1. Was für ein abgrundtiefer Abfall dieser Artikel ist…
    Die Überschrift ebenfalls. Oder wollt ihr wirklich sagen dass die bösen Geschenk die armen Gamer hassen?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising