Im Test: Bose Home Speaker 500 mit Amazon Alexa an Bord

Bose hat mit dem Home Speaker 500 einen neuen smarten Lautsprecher auf den Markt gebracht. Was er kann, womit er überzeugt, lest Ihr hier in unserem Testbericht.

Bose home speaker

 PRO

 CON

 (Bild: Übergizmo)Stereo Wiedergabe  (Bild: Übergizmo)Wenige Funktionen für Display
 (Bild: Übergizmo)Farbdisplay  
 (Bild: Übergizmo)Sprachsteuerung auch bei hoher Lautstärke  

Design und Verarbeitung

Den Bose Home Speaker 500 mit Alu-Gehäuse gibt es wahlweise in Schwarz oder Silber. Das Design ist schlicht, aber schick und lässt sich gut ins eigene Heim integrieren.

Alle Tasten zur Bedienung befinden sich auf der Oberseite und sind damit gut zu erreichen. Vorhanden sind Tasten zur Regelung der Lautstärke, eine Bluetooth- und AUX-Taste, um zwischen den verschiedenen Musikabspiel-Möglichkeiten zu wechseln, sechs Favoritentasten zum Speichern von Lieblingsradiosendern und -playlisten, eine Taste für das manuelle Aktivieren des Sprachassistenten und eine für das Ausschalten der acht integrierten Mikrofone.

Die Buchse für das Ladekabel befindet sich auf der Unterseite und auch eine 3,5mm Klinkenbuchse ist vorhanden. An der Vorderseite findet man ein etwa 6 Zentimeter großes Farbdisplay.

Verarbeitet ist der 2,2kg schwere Bose Home Speaker 500 einwandfrei, wir konnten keine Mankos finden.

bose home speaker 500

Bild 1 von 5

Bose Home Speaker

Sound und Sprachsteuerung

Der Bose Home Speaker 500 füllt ohne Probleme einen ganzen Raum mit deiner Lieblingsmusik. Dank Stereolautsprecher überzeugt er uns mit einem tollen Klangbild.

Die Mitten und Höhen sind gut definiert, der Bass ist richtig ordentlich und kräftig. Verschiedene Klangeinstellungen bezüglich Höhen und Tiefen lassen sich einfach per App vornehmen. Einzig und allein bei Stimmen lässt sich leider manchmal ein Zischen wahrnehmen.

Dank acht verteilten Mikrofonen erkennt der Home Speaker von Bose auch bei lauterer Musik die erteilten Befehle für Alexa. So lassen sich viele Wünsche wie Wetterabfrage, Abspielen von bestimmter Musik oder andere Dinge erfüllen. Falls man die Mikrofone ausgestellt hat, kann per Knopfdruck die Sprachsteuerung manuell starten.

Ob Alexa gerade aktiviert ist, erkennt man an einem weißen Streifen auf dem Display, leider jedoch kommt kein kleines Tonsignal, wie es oft bei anderen Sprachassistenten der Fall ist.

Bedienung und Features

Zum Einrichten des Lautsprechers und der Alexa Sprachsteuerung benötigt man die kostenlose Bose- und Amazon Alexa App. Das ist jedoch nicht sonderlich schwer. Über eine Bluetooth-Kopplung mit Musik-Streamingdienste wie beispielsweise Spotify oder per AUX-Kabel lässt sich auch direkt Musik abspielen.

Der Bose Home Speaker 500 kommt mit einem Farbdisplay, welches Titel und Albencover, sowie die Uhrzeit anzeigt. Das Display ist nicht sonderlich spektakulär, es spiegelt ein wenig bei direkter Lichteinstrahlung und auch bei seitlichem Draufschauen lässt die Qualität der Farben schnell nach. Das Display ist in erster Linie als nettes Feature zu betrachten, für seine Funktionen aber völlig ausreichend.

Erhältlich ist der Bose Home Speaker 500 bei verschiedenen Online Anbietern ab 319€.

Fazit:

Der Home Speaker hat ordentlich Wumms und füllt mit Leichtigkeit den Raum mit Musik (die auch gut klingt). Er sieht außerdem schön aus und lässt sich einfach mit Sprachsteuerung steuern, ohne dass man brüllen muss. Viel Kritik gibt es nicht – wir können es getrost weiterempfehlen.

Tags :Bildquelle :Evernine Group

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising