Facebook kauft Telegram aus Prinzip für 30 Milliarden Dollar

Facebook kauft Telegram

Erst Instagram, dann Whatsapp und jetzt Telegram – neigt Facebook jetzt zum Größenwahn? Gründer und Firmeninhaber Mark Zuckerberg kündigt an die Übernahme „aus Prinzip“ zu machen.

Im Febraur 2014 übernahm der Social Media Gigant Facebook, Whatsapp für 19 Milliarden US Dollar. Obwohl Telegram weit niedrigere Einnahmen verzeichnet wie Whatsapp soll jetzt fast das doppelte dafür bezahlt werden.

Der Grund: Warum nicht? „Whatsapp haben wir schon, Instagram auch und beide laufen quasi von alleine,“ sagte ein Pressesprecher am Nachmittag in Seattle. Laut einem Bericht sind gerade große Gelder innerhalb der Firma frei geworden und es müsse entschieden werden wo das Geld angelegt werde.

Zuckerberg fügte auf der Pressekonferenz hinzu, dass es egal sei wo das Geld angelegt wird, da die Firma zu viel hat. „Deshalb werden wir aus Prinzip, nach und nach alle Sozialen Medien aufkaufen“. Auch Dienstleister wie Xing und LinkedIn seien laut Bericht nicht auf der Einkaufsliste verschont.

So könne die Firma in Zukunft irgendwann Fake News kontrollieren und verhindern, dass irgendwelche Tech-Magazine am ersten April Unfug über sie erzählen.

Facebook kauft natürlich nicht Telegram und erst recht nicht für 30 Milliarden Dollar – also alles bleibt wie gewohnt.

In diesem Sinne: April, April ;-)

 

Quelle Titelbild: facebook

Tags :
  1. Glückwunsch… Nach wirklich sehr langer Zeit hat mich mal eine Schlagzeile artig in den April geschickt. Erst als ich kurz Luft geholt habe und in mich ging, viel es mir ein und dann las ich die letzte Zeile… Phu.

  2. Guter 1 April Scherz.
    Aber wenn es wirklich so kommen würde, bekäme Telegramm auch einen NSA Zwangs- Anschluss (sofern es noch nicht hat…).

    Es soll eine russische Variante von Telegramm geben, und die soll NSA frei sein.
    Dafür könnte aber FSB mithorchen.
    Nur was ist das schlimmere Übel für die, die im Westen leben???

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising