MAS X5h im Hands on: Super schick und medium gut

Mas X5h

Ganz neu im Markt: der Kopfhörerhersteller MAS. Mit wechselbaren Kabeln sollen sich die On-Ear an den Nutzer anpassen – und dazu schauen sie top aus. Doch bieten die MAS X5h auch den Sound, den ihr Preis verspricht? Wir haben’s getestet.

Als Musiker habe ich selbst natürlich schon viele Ohrwärmer auf dem Kopf gehabt und freue mich dementsprechend jedes Mal, wenn ich neues Gear in die Hände krieg. Als die neuen Hörer vom Hersteller MAS reinkamen (die ich bis eben auch nicht kannte), war ich… sagen wir mal überrascht.

Cooles Design

In einer schwarz-goldenen Box kommen die X5h an und die schaut schon edel aus. Und sie öffnet sich… als wäre es Absicht, um Spannung aufzubauen – ganz langsam. Endlich drinnen, finden sich die Kopfhörer in einem Hardcase. Zack, auf den Kopf und da sehen sie auch echt cool aus. Wie mein Chef sagte, „damit würde ich schon gerne durch die U-Bahn laufen“.

Beim genaueren Abtasten und Hinsehen merkt man, dass sie zwar hochwertig verbaut sind, aber vielleicht doch nicht die robustesten Hörer sind. Alles aber noch im grünen Bereich.

Premium Preis, Medium Sound

Musik an: Soundqualität ist ganz gut, mehr aber auch nicht. Für 300 Euro ist weit mehr zu erwarten. Vergleicht man die MAS X5h mit anderen Premium-Produkten ähnlicher Preisklasse, wie Microsofts neuen Surface Headphones, bleiben diese auf der Strecke. Verbaut ist ein 40 mm dynamischer Treiber und ein Aluminium-Kupfer Voice Coil, zu Deutsch auch Schwingspule genannt. Der Sound ist voll und auch die Bässe sind gut. Dennoch verschwimmt die Musik in die Ferne. Die Präsenz fehlt und daher kommen auch keine Gefühle auf.

MAS X5h

Bild 1 von 7

Mas X5h

Kabel für alle Bedürfnisse – oder so

Zwei Kabel sind dem Produkt beigelegt. Ein „XX Remote Cable“ und ein „XX Audio Cable”. Das eine kann telefonieren und das andere soll eine super Sound Qualität liefern. Das an und abknipsen der Kabel ist zwar schick – aber da frage ich mich warum man nicht beides in eins verbauen konnte. Zwischen den beiden Kabeln ist dennoch kaum ein hörbarer Unterschied zu erkennen. Wer ein USB-C Anschluss statt Klinken-Buchse am Handy hat oder lieber über Bluetooth hört muss nochmal 99 Euro hinlegen, um das nötige Kabel zu kaufen.

Fazit

Die X5h sehen super aus und sind mit den an- und abknipsbaren Kabeln außergewöhnlich. Leider wurde aber mehr Wert auf schicke Feinheiten geachtet als auf das essenzielle bei einem Kopfhörer – die Audio Qualität. Features wie Noise Cancelling oder Bluetoothfähigkeit, die nicht hundert Euro extra kostet werden leider auch vermisst.  Für 299,99 Euro sind die MAS X5h auf www.maslisten.com zu kaufen.

 

Quelle Titelbild: übergizmo

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising