Samsung Galaxy A80 rotiert in den Markt

galaxy a80

Das Samsung Galaxy A80 fotografiert vorne und hinten mit einer rotierenden tripple-Kamera. Ab sofort ist das Smartphone in Deutschland erhältlich. 

Samsung Galaxy A80

Bild 1 von 5

"Phantom Black"
Quelle: Samsung

Eine motorisierte Kamera – ja, ihr habt richtig gehört. Die Hauptkamera des Sasmung Galaxy A80 dreht sich von der Rückseite per Knopfdruck 180 Grad nach vorne in den Selfie-Modus. Dafür fährt ein Teil des Gehäuses nach oben und flippt die drei Linsen von Modus zu Modus. 

Die flexible Kamera besteht aus einer 48-Megapixel Hauptlinse, einem 8-Megapixel Weitwinkelobjektiv und einem Time Of Flight-Sensor (TOF) um Tiefeneffekte zu erzeugen. 

Zwei Vorteile liegen somit auf der Hand: 

  1. Die Selfie-Kamera weist in der Regel bekanntlich eine schlechtere Qualität und weniger Features auf als die Hauptkamera eines Smartphones. Das ist hier eindeutig nicht der Fall. 
  2. Keine Notch, kein Punchhole – nur Display. Die motorisierte Kamera spart Platz und das 6,7-Zoll OLED-Display leuchtet durchgängig von Spitze bis Fuß 

Im Maschinenraum arbeitet ein 8-Kern-SoC mit 2,2 Gigahertz und 8GB Arbeitsspeicher. Zum Launch läuft das Ganze auf dem Android 9 Pie Betriebssystem. 

128 Gigabyte Massenspeicher – und dabei soll es leider auch bleiben. Das Galaxy A80 kommt ohne SD-Karten-Slot und hat scheinbar auch keinen Platz für eine Kopfhörer Buchse. Der Akku bietet üppige 3.700 mAh. 

Verfügbarkeit 

Das Samsung Galaxy A80 ist ab sofort zu einem Startpreis von 649 Euro in schwarz, weiß und gold verfügbar. Auf ideao gibt es das Smartphone bereits ab 590 Euro.

Falls es sich irgendwer schon gefragt hat: Ja, es gibt auch Handyhüllen für das Smartphone mit der Flip-Kamera. 

 

Tags :Bildquelle :Samsung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising