Star Wars: Jedi Fallen Order im Test – mehr Saga geht nicht

Star Wars Jedi Fallen Order

Der arme Cal - er war gerade ein Padawan, da wurde er zur Zwangsarbeit verurteilt. Nun fristet der junge Mann ein Leben auf dem Schrottplaneten. Aber die Saga hat weit mehr mit Ihm vor. In Star Wars Jedi Fallen Order übernimmt Cal ein wichtiges Bindeglied zwischen den Geschichten.

Cal lebt irgendwo zwischen dem Ende der Klonkriege und dem Aufkommen der Rebellion. Er ist ein Padawan, der letzte seiner Art. Und das macht Cal nicht nur besonders, sondern auch zum Angriffsziel für das Imperium und dessen Freunde.

Aber erst einmal zum Anfang

Star Wars Jedi Fallen Order

Wer ist den das? (Bild: Ubergizmo via EA)

Im neuen Star-Wars-Epos „Jedi Fallen Order“ (verfügbar für PC, Xbox und Playstation) macht sich ein junger Mann namens Cal keine Gedanken mehr über sein Leben. Er arbeitet auf einem Planeten, der einzig und allein zum Sammeln von Schrotteilen verdammt ist. Alte Schiffe der Klonkrieger werden zerlegt, neue Zerstörer des (noch jungen) Imperiums werden gebaut. Und Cal ist mittendrin. 

Durch einen Schicksalsschlag schafft er den Weg raus. Einige Sympathisanten der Jedi retten ihn – ein kleiner vierarmiger Alien und eine ehemalige Jedi (ja, ehemalig). 

Gemeinsam treten sie auf der Mantis, dem Raumschiff der Crew, eine besondere Reise an – sie wollen den Orden der Jedi wieder aufbauen.

Gameplay – Star Wars in Bestform

Star Wars Jedi Fallen Order

Geheimnisvoll, klassisch & modern – Jedi Fallen Order macht Freude. (Bild: Ubergizmo via EA)

Jedi Fallen Order spielt sich fantastisch. Stellt euch vor ein Tomb Raider Klassiker trifft auf ein Ballerspiel – et voilà Jedi Fallen Order ist vollbracht.

Ihr müsst klettern, springen, Rätsel lösen. Und zwischendurch kommen euch unliebsame Sturmtruppler in den Weg und wollen euch den Tag vermiesen. 

Aber, aber …. kein Grund zur Sorge: Ihr lernt schnell mit der Macht umzugehen und könnt Nahkämpfer (Scouts) und Fernkämpfer (vormerklich Sturmtruppen) einfach aus dem Weg räumen.

Schwierig, Schwieriger, Jedi Fallen Order

Star Wars Jedi Fallen Order

Wenn ihr euch als Meister bezeichnet, müsst ihr mit harten Zeiten rechnen. (Bild: Ubergizmo via EA)

Das Gameplay macht Laune, die Bedienung ist einfach. Dennoch, der Schwierigkeitsgrad will genau überlegt sein. Während Hersteller EA etwas von „für Spieler mit Kampfspielerfahrung“ redet, seid Ihr nicht ansatzweise mit einer Welt fertig, bevor ihr draufgeht. Selbst im Storymodus, der einfachsten Schwierigkeisstufe, habt Ihr mit den Gegnern zu kämpfen.

Eine Welt für Fans & Neulinge

Star Wars Jedi Fallen Order

Wir kennen kein Star Wars Game, das so sehr Wert auf die Story legt. (Bild: Ubergizmo via EA)

Zurück zum Game. Ihr sollt also den Orden der Jedi wieder errichten. Was braucht Ihr dafür? Wahrscheinlich einen Planeten als Basis, Informationen zum Ursprung der Jedi (ihr seid schließlich ein Padawan und habt keine Ahnung) und natürlich auch neue Schüler.

Um das alles zu erhalten, bereist ihr das Star Wars Universum – und zwar über alle Welten hinweg. So viel Saga gab es in einem Spiel aus unserer Sicht noch nie: Neben Details zu den Planeten gibt es auch üppig Informationen zu den Lebewesen auf den jeweiligen Planeten.  

Neue Lichtschwerter & alte Bekannte

Star Wars Jedi Fallen Order

Na wer erkennt den Herren links? (Bild: Ubergizmo via EA)

Je nach Fortschritt gibt es in Star Wars Jedi Fallen Order viele tolle Boni. Darunter sind neue Skins für euer Lichtschwert, nette Bekleidung, Jedifähigkeiten und Skins für euren Begleiter (no Spoiler – Details müsst Ihr selbst herausfinden). Zudem begegnet Ihr im Game Bekannten aus Film & Fernsehen – diese tragen nicht nur den gleichen Namen, sondern wurden auch dem „Original“ detailgetreu nachgebaut.

Jedi Fallen Order mag keine alten Geräte

Star Wars Jedi Fallen Order

Links, rechts oder Neustart? Alte Konsolen haben das Nachsehen. (Bild: Ubergizmo via EA)

Während Ihr das Game auf der Xbox One, der Playstation 4 oder dem PC spielen könnt, hat nicht jedes Gerät die gleiche Stärke. Alte Xbox’en und Playsations können etwa mit regelmäßigen Grafikfehlern und langen Ladezeiten rechnen.

Jüngere Konsolen der Pro-Liga und neue PCs haben hingegen kein Problem und zeigen das Game in epischer Grafik.

Fazit

Star Wars Jedi Fallen Order

Dreamteam in 3, 2, 1 … (Bild: Ubergizmo via EA)

Star Wars Jedi Fallen Order ist ein lang ersehnter Hit unter den vielen Star Wars Games der letzten Jahre. Echte Fans, aber auch Neulinge der Sage, werden hier ihr Glück finden und viele (sehr viele) Stunden Freude haben.

Bei uns bekommt Jedi Fallen Order 5 von 5 Sternen im Rank. Das Game zeigt Stärke in allen Bereichen. Für Mängel bei älteren Konsolen und PCs kann aus unserer Sicht der Entwickler nichts. 

Tags :Bildquelle :Ubergizmo via EA

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising