Huawei: Freebuds 3 im Test

Freebuds3

Die neuen Premium Headphones von Huawei sehen top aus sind kompakt und haben Aktives Noise Cancelling. Wie gut das tatsächlich funktioniert, wie sie klingen und wie sie sich im Alltag schlagen haben wir über drei Wochen für euch getestet. 

Freebuds 3

Bild 1 von 3

Huawei Freebuds 3

 

 PRO

 CON

 (Bild: Übergizmo)Klarer Klang  ANC Funktioniert nicht(Bild: Übergizmo) bei Wind
 (Bild: Übergizmo)Schöne Haptik & Design (Bild: Übergizmo)App nicht kompatible für iOS
 (Bild: Übergizmo)Satte Bässe 

Zu aller erst: Huawei bietet uns mit den Freebuds 3 schon vor dem Kauf eine Wahl, die es die konkurrierenden Airpods von Apple nicht tun. Schwarz oder weiß? Ich entscheide mich natürlich für Schwarz – wie meine Ginger-Seele. Sieht außerdem cool aus.  

Das glänzende Case passt sich schön in die Hand und sitzt dank der komplett Runden Form angenehm in der Tasche ohne groß Platz wegzunehmen.  

Klappe auf, Buds raus und die Einrichtung läuft wie geschmiert. Auch mit Non-Huawei Geräten lassen sich die Freebuds mit dem Smartphone oder Rechner per Knopfdruck verbinden. In der zugehörigen App “AI Life” lassesich auf Android-Geräten Präferenzen wie das Active Noise CancellingSteuerungseinstellungen etc. sehr intuitiv je nach Geschmack verstellen. 

Freebuds 3: So gut ist die Aktive Geräuschunterdrückung 

Ich habe die Freebuds in den letzten Woche fast jeden Tag getragen, in der UBahn, im Büro, am Flughafen und bei brausendem Wind. Und eins steht fest: Die Soundqualität ist für offene Earbuds erstaunlich gut.  

Huawei Freebuds 3

Quelle: ubergizmo

Unterwegs lässt sich Lärm wie am Flughafen und Rauschen an befahrenen Straßen oder in der Bahn mit dem Active Noise Cancelling ganz gut eindämmen. Telefonate oder Musik werden dadurch noch klarer und das ganze Erlebnis etwas angenehmer. 

Das Wort “Cancelling” darf man dabei aber nicht zu wörtlich nehmen. Gespräche in der Umgebung sind bei ausgeschalteter Musik deutlich zu hören und auch im Großraumbüro bieten die Buds keine optimale Alternative zu Overear ANC Kopfhörern wie von Sony oder die Bose 700, da das Getümmel der Kollegen noch sehr deutlich zu hören ist. 

Wind scheint nicht als Lärm anerkannt zu werden und wird von den Kopfhörern sogar verstärkt. Bei starkem Wind kann ich also nur empfehlen, die Geräuschunterdrückung ganz auszuschalten. Das scheint derzeit aber noch ein gängiges Problem bei ANC Kopfhörern zu sein und tritt auch bei den Apple Airpods auf. 

Trotz ihrer offenen Form haben die Freebuds 3 ordentlich Punch und bringen auch den nötigen Bass her. Stimmen kommen klar raus und die einzelnen Sounds sind deutlich von einer zu trennen. Kurz gesagt, es klingt alles aufgeräumt und macht Spaß damit Musik zu hören. 

Akku und Laden der Freebuds 3 

Vier Stunden sollen die Buds laut Huawei am Stück beschallen können. Zusammen mit dem Case, dass als Ladestation dient hat man sogar 20 Stunden. Ich nutze die Freebuds 3 wie bereits gesagt täglich und muss sie maximal ein mal die Woche aufladen.

Huawei Freebuds 3

Quelle: ubergizmo

Huawei hält sich dabei zum Glück auch an den neuesten Standard und macht nicht nur einen Metallverstärkten USB-C Anschluss an die Ladehülle, sondern auch Wireless Charging und somit auch Reverse Charging möglich. 

Preis und Verfügbarkeit 

Für 179 Euro gehen die Huawei Freebuds 3 an den Start, fast hundert Euro günstiger als die Apple-Konkurrenz. Die Headphones sind ab sofort in schwarz und weiß erhältlich. Auf Amazon gibt es derzeit ein Angebot mit dem ihr die Buds + Huawei Bluetooth Minispeaker + Huawei 3e Fitness Armband zum selben Preis von 179 Euro erhaltet. 

 

Quelle Titelbild: ubergizmo

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising