Über Andreas Eichenseher

Andi schreibt seit März 2014 für ÜBERGIZMO. Der Ingenieur für Medientechnik studiert derzeit Philosophie und Politikwissenschaft.

Twitter

(Bild: Shutterstock)

Ab 2016 kostenloses WLAN in ICE-Zügen

Nachdem bereits entsprechende Tests für die erste Klasse angekündigt wurden, gab die Deutsche Bahn nun bekannt, dass ab 2016 in all ihren ICE-Zügen kostenloses WLAN für alle Fahrgäste anbieten möchte. Wie Bahn-Chef Rüdiger Grube in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung erklärte, werde es zudem Investitionen in Höhe von 200 Millionen Euro geben, um „Service, Qualität und Pünktlichkeit im Fernverkehr zu verbessern“.

W3C: Künftiges Betriebssystem des World Wide Web in Arbeit

Nach der Fertigstellung von HTML 5 stellte W3C-Chef Jeffrey Jaffe in einem Blogbeitrag die nächsten Schritte für das Internet dar. Demzufolge erhält das WWW ein Betriebssystem in Form der Open Web Platform, das mit Bestandteilen von HTML 5, CSS3 und JavaScript zu einem „Unterbau für Applikationen“ erweitert werden soll. App-Entwickler bekämen also eine verbesserte Basis.

(Bild: Shutterstock)

Zukünftige Kinofilme von Hackern erbeutet

Nachdem vor wenigen Tagen mehrere Filme des Studios Sony Pictures bei einem Hackerangriff entwendet wurden, tauchten die zum Teil unveröffentlichten Titel nun auf Filesharing-Websites auf. Laut Branchenmagazin Variety handelt es sich dabei unter anderem um ein Remake des Musicals „Annie“ sowie den jüngsten Film von Brad Pitt.

(Bild: Shutterstock)

Weltweit haben 3 Milliarden Menschen einen Internetzugang

Dem diesjährigen Bericht der Internationalen Fernmeldeunion ITU zufolge, ist die globale Internetnutzung binnen eines Jahres um 6,6 Prozent gestiegen. Gleichzeitig wurde die 3-Milliarden-Grenze der Menschen, die online sind, überschritten. Demgegenüber stehen jedoch weiterhin rund 59 Prozent der Erdbevölkerung, die keinen Internetzugang haben.

(Bild: Shutterstock)

Studie: So viel NSA steckt in Eltern

Eine weltweite AVG-Studie zur elterlichen Kontrolle des Online-Konsums ihrer Kinder brachte unter anderem ans Licht, dass knapp zwei Drittel der Teenager über Eltern klagen, die einige ihrer oder sogar alle Passwörter kennen.

Android 5.0 (Bild: Google)

Erste Probleme unter Android 5.0 Lollipop

Noch ist Googles neues Betriebssystem nur auf wenigen Mobilgeräten verfügbar, wurde dafür aber schon vielfach gelobt. Doch auch diese Medaille hat eine Kehrseite, so melden Nutzer vermehrt Abstürze, schlechte Performance und gelöschte Apps auf Basis von Adobe Air infolge des Updates auf Android 5.0.

(Bild: Shutterstock)

Deutsche Telekom verdoppelt LTE-Geschwindigkeit

In deutschen städtischen Ballungsräumen werden seit dieser Woche schnellere LTE-Geschwindigkeiten zugelassen. Die Deutsche Telekom erhöhte die bisherige Obergrenze des Long Term Evolution-Netzes von theoretisch möglichen 150 MBit/s auf 300 MBit/s. Doch nicht jedes Smartphone kann daran teilhaben.

(Screenshot: Gizmodo)

Plastik und Power: HTC One E8 ab sofort im Handel

Das HTC One E8 ist ab sofort bei Media Markt, Saturn und Mobilcom Debitel für eine UVP von 399 Euro erhältlich. Dabei verfügt das 5-Zoll-Smartphone mit Kunststoff-Rückseite über ein Full-HD-Display, einen Qualcomm Snapdragon 801-Prozessor und die häufig gelobten Stereo-Lautsprecher mit HTC BoomSound-Technologie.

(Bild: Wikipedia)

US-Behörde überwacht wohl Mobilfunk mit Flugzeugen

Die Geräte an Bord der Flugzeuge geben sich als gewöhnliche Mobilfunkmasten aus und zwingen die Mobiltelefone zur Verbindungsaufnahme. Dadurch ermittelt eine Behörde des US-Justizministeriums die Standorte sowie Daten der Mobilfunkteilnehmer. Das Wall Street Journal bezieht die Informationen von „Personen, die mit den Operationen vertraut sind.“

(Bild: Microsoft)

Skype wird über den Browser nutzbar

Der Instant-Messaging Dienst Skype wird im Zuge einer neuen Beta auch im Browser laufen. Wie Microsoft verlauten lässt, hat der Rollout der Beta bereits begonnen. Nutzer müssten dadurch keinen Client mehr installieren.

(Screenshot: Gizmodo)

Netradar zeigt dir überall die Qualität der Mobilfunknetze

Die Karte von Netradar zeigt die Geschwindigkeiten der Mobilfunknetze sowie WLAN Hotspots an. Alle Werte wurden dabei freiwillig mithilfe der kostenlosen App gemessen, die Wissenschaftler an der finnischen Aalto Universität entwickelt haben. Mit ihr lässt sich die globale Netzabdeckung sehr einfach kontrollieren.

(Bild: Google)

Mit dieser App hören deine Anrufer alles – nur kein Freizeichen

Wenn der standardisierte Freizeichenton beim Telefonieren zu öde ist, können mit der App „Listen“ den Gesprächspartnern individuelle Songs oder vorgefertigte Sprachbotschaften zugewiesen werden. Bis man selbst abhebt kann der Anrufer dann das ihm zugewiesene Lied hören. Die Songs lassen sich dabei aus einem 27.000 Titel umfassenden Musikkatalog von Universal Music wählen.