Über Benjamin Pazdernik

Windows on ARM: Mit klassischem Desktop aber ohne x86/x64-Support

In einem ausführlichen Beitrag im offiziellen Microsoft-Blog geht Entwicklungschef Steven Sinofsky auf die wichtigsten Punkte von Microsofts erstem echten Tablet-Betriebssystem „Windows on ARM“ ein. Dabei nennt er sowohl die verschiedenen Möglichkeiten, als auch die Einschränkungen der kommenden ARM-Version von Windows 8.

Valve: Neue Informationen zum Steam-Hack

Im November des vergangenen Jahres wurde die Spieleplattform Steam von Hackern angegriffen. In einem kürzlich veröffentlichten Statement von Valve Software bringt Firmenchef Gabe Newell die User des Services auf den neuesten Stand der Dinge. Entgegen erster Annahmen seien nun möglicherweise doch Kreditkartendaten entwendet worden.

Adobe Creative Cloud – Komplette Creative Suite für monatlich 50 US-Dollar

Software-Hersteller Adobe hat Details zum Geschäftsmodell der Creative Cloud veröffentlicht, die noch innerhalb des ersten Halbjahres starten soll. Was bisher nur ein Online-Speicherdienst für Photoshop-, Illustrator- und InDesign-Dateien war, wird nun zu einem abobasierten Service, bei dem das gesamte Kreativangebot von Adobe zu einem monatlichen Preis von 50 US-Dollar gemietet werden kann.

Deutschland wird ACTA vorerst nicht unterzeichnen

Nach Polen, Tschechien, Slowakei und Lettland setzt nun auch Deutschland die Ratifizierung des umstrittenen Urheberrechtsabkommens ACTA vorerst aus. Das auswärtige Amt hat am gestrigen Freitag die bereits erteilte Weisung zur Unterzeichnung des Vertrags wieder zurückgezogen.

Dropbox verschenkt bis zu 5 Gigabyte Zusatzspeicher an Betatester

Dropbox testet eine neue Funktion, mit welcher Fotos von Speicherkarten und Digitalkameras automatischen mit dem Onlinespeicher synchronisiert werden können. Für Nutzer des beliebten Cloudspeicherdienstes gibt es dadurch derzeit die Möglichkeit, sich im Rahmen des aktuellen Betatests bis zu 5 Gigabyte zusätzlichen, kostenlosen Speicherplatz zu sichern.

Motorola verlangt angeblich 2,25 Prozent von Apples Umsätzen

Allem Anschein nach ist Motorola Mobility bereit den Patentstreit mit Apple beizulegen. Erst vergangene Woche konnte das Unternehmen einen wichtigen Sieg gegen den iPhone-Hersteller erringen. Im Gegenzug verlangt Motorola jedoch angeblich 2,25 Prozent des Umsatzes, den Apple mit den Geräten macht, welche die strittigen Mobilfunkpatente nutzen.

OM-D E-M5: Die spiegellose Zukunft von Olympus

Der japanische Kamerahersteller Olympus soll im Frühjahr 2012 mit einer neuen Systemkamera aufwarten. Bilder der spiegellosen Kamera mit dem Namen OM-D E-M5 sind nun bei Amazon Japan aufgetaucht und während die Echtheit der Fotos derzeit nicht garantiert werden kann, zeigen sie ein mögliches Indiz für eine spiegellose Zukunft bei Olympus.

ADzero Bamboo: Edles Android-Smartphone mit Bambusholz-Chassis

Kaum eine Pflanze ist so vielfältig einsetzbar wie Bambus. Er liefert das Material für die verschiedensten Dinge unseres Alltags. Geschätzt wird er dabei vor allem wegen seiner Widerstandsfähigeit und seines geringen Gewichts. Ein britischer Designstudent entwarf nun ein Smartphones mit einem Chassis, welches hauptsächlich aus Bambusholz besteht. Erste Prototypen gibt es bereits und noch dieses […]

„Bouncer“ verbessert Sicherheit am Android Market

Mit dem Ziel die Zahl der schadhaften Apps zu reduzieren durchsucht Google mithilfe eines automatischen Scanner-Tools offenbar bereits seit Anfang 2011 den Android Market. Der Bouncer genannte Service analysiert dabei alle Applikationen auf Merkmale für Schadsoftware und erkennt sogar verdächtiges Verhalten.

Hin und Her im Patentstreit zwischen Apple und Motorola

Am gestrigen Freitag musste Apple den Online-Verkauf einiger iPhones und iPads aufgrund eines Urteils zugunsten des Konkurrenten Motorola vorübergehend stoppen. Seit gestern Abend sind die Geräte jedoch schon wieder erhältlich. Grund für das Hin und Her war ein Urteil des Landesgerichts Mannheim vom vergangenen Dezember.

Deutsche Post: Adresshandel im großen Stil

Wie die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein nun herausfand, wirbt die Deutsche Post, beziehungsweise deren Tochergesellschaft, die Deutsche Post Direkt GmbH, ganz offen mit über 37 Millionen Postkunden-Adressen zur Neukundengewinnung. Auch zusätzliche Daten wie persönliche Vorlieben, sowie Versicherungs- und Bankverhalten einzelner Personen seien verfügbar.

Microsoft testet Notebooks mit integriertem Kinect

Laut einem Bericht der US-Tageszeitung The Daily testet Microsoft derzeit Notebooks mit integrierter Kinect-Einheit. Die von der Xbox 360 bekannte Kamera mit Tiefensensor kann Gesten der Nutzer erkennen und diese in Kommandos umwandeln. Die ersten Prototypen stammen dem Artikel zufolge von Asus und sollen mit dem kommenden Betriebssystem Windows 8 ausgestattet sein.

VLC Player 2.0: Erster Release Candidate erschienen

Unter dem Codenamen Twoflower veröffentlichte die VideoLAN-Projektgruppe nun den ersten Release Candidate der Version 2.0 ihres beliebten VLC Media Players. Die neueste Version des Multimediaplayers bringt neben einem überarbeiteten Interface in der Mac-Version, sowie einigen neuen Features, auch grundsätzliche Änderungen in der Lizenzierung der intern verwendeten Bibliotheken mit sich.

Staatstrojaner kommt nach Berlin

Trotz aller Kritik beschloss die Berliner Regierung nun die Anschaffung eines Trojaners zur sogenannten Quellen- und Telekommunikationsüberwachung. Ermittler sollen mithilfe der Software Computer von Verdächtigen überwachen und VoIP-Dienste wie Skype kontrollieren können, erklärte Innensenator Frank Henkel von der CDU. Kostenpunkt: 280.000 Euro.

Untethered Jailbreak für iPhone 4S und iPad 2

Nach langem Warten veröffentlichte das Chronic Dev Team in Zusammenarbeit mit iOS-Hacker pod2g nun das Tool Greenpois0n Absinthe, mit welchem sich ein untethered Jailbreak auf dem iPhone 4S und dem iPad 2 durchführen lässt. Dieser war bisher nämlich nur bei Geräten mit A4-Prozessor möglich.

Heimautomatisierung leicht gemacht – mit dem Smart Cord von ZSmart

„Intelligentes Wohnen“ ist ein Schlagwort, welches, auch in Zeiten in denen so gut wie jedes Handy bereits „smart“ ist, recht selten zur Sprache kommt. Ein Grund ist die mitunter komplizierte und kostenintensive Installation vieler Automatisierungssysteme. Mit dem Smart Cord bietet das junge US-Unternehmen Zsmart eine relativ kostengünstige und simple Lösung, Geräte aller Art per Bluetooth […]