Über Benjamin Pazdernik

Western Digital nimmt Festplattenproduktion teilweise wieder auf

Western Digital hat in einem der von der Flutkatastrophe betroffenen Festplattenwerke die Produktion zumindest teilweise wieder aufgenommen. Das andere Werk im thailändischen Navanakorn steht jedoch weiterhin unter Wasser. Bis alle Anlangen wieder vollständig einsatzbereit sind, wird es laut dem Unternehmen noch eine Weile dauern.

PlayBook kostet RIM hunderte Millionen Dollar

Nachdem die Verkaufszahlen des BlackBerry PlayBooks weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben waren, schrieb Research in Motion (RIM) 485 Millionen US-Dollar auf unverkaufte Tablets ab und korrigierte seine Ziele für das laufende Geschäftsjahr nach unten. Das kanadische Unternehmen bekräftigte jedoch, trotz der schlechten Absatzzahlen im Tablet-Geschäft bleiben zu wollen.

Australien: Verkaufsverbot für das Samsung Galaxy Tab 10.1 bleibt

Der Verkauf des Samsung Galaxy Tab 10.1 bleibt neben Deutschland auch in Australien weiterhin verboten. Dies bekräftigte nun der Richter John Dyson vom obersten Gerichtshof Australiens. Das Gericht wird am 9. Dezember darüber entscheiden, ob es sich des Falls annimmt. Bis dahin bleibt das Urteil eines Berufungsgerichts von Mittwoch, welches den Verkauf ab Freitag erlauben […]

Mit Google Street View virtuell über Pisten düsen

In der Mission die gesamte Welt zu kartografieren und über den Browser zugänglich zu machen, hat Google nun auch einige Skigebiete innerhalb Amerikas mit einem speziellen Schneemobil erfasst. Wer also immer schon einmal gerne virtuell verschiedene Pisten hinunterschwingen wollte, kann dies nun über Street View vom Schreibtisch oder Bett seiner Wahl aus machen.

Höhere Urheberrechtsabgaben auf externe Festplatten gefordert

Um bis zu 200 Prozent sind die Festplattenpreise durch die Flutkatastrophe in Thailand in den letzten Wochen gestiegen. Nun könnten die Preise, insbesondere für externe Festplatten, bald noch weiter steigen. Die Zentralstelle für private Überspielungsrechte (ZPÜ) hat vor kurzem nämlich ihre Tarife zur Pauschalabgabe für externe Festplatten veröffentlicht.

Cotton Candy: Dual-Core Android-Computer im Kleinformat

Das Startup-Unternehmen FXI Technologies aus Norwegen hat es geschafft, einen voll funktionsfähigen und mit Android 2.3 betriebenen Computer in einem USB-Stick unterzubringen. So lässt sich Android als virtuelle Umgebung an jedem Notebook oder PC nutzen. Auch der direkte Anschluss an einen Monitor ist möglich.

Microsoft Surface SUR40 bei Samsung vorbestellbar

Der von Samsung produzierte Multitouch-Tisch SUR40, welcher auf Microsoft Surface 2.0 basiert, kann ab sofort auf der Webseite des koreanischen Unternehmens vorbestellt werden. Das System wird in 23 Ländern, darunter Deutschland, Österreich und der Schweiz, verfügbar sein. Die Auslieferung soll dann Anfang 2012 erfolgen.

Intel: Ultrabooks mit Touchscreen ab 2012

Mit der Einführung von Touchscreen-Displays will Intel den bisher noch etwas schwächelnden Absatzzahlen von Ultrabooks im kommenden Jahr entgegenwirken. Intel CEO Paul Otellini nannte ebenso sinkende Preise als einen wichtigen Punkt um die Verbreitung der neuen Laptopklasse weiter auszuweiten.

Apple ruft einige iPod nano der ersten Generation zurück

Der im Jahre 2005 erschienene iPod nano der ersten Generation wurde zum Teil mit fehlerhaften Akkus ausgeliefert, welche aufgrund eines Herstellungsfehlers überhitzen können. Wer also noch einen funktionierenden iPod nano zu Hause hat und diesen zwischen September 2005 und Dezember 2006 gekauft hat, kann sich über ein neues Ersatzgerät freuen.

Neuartige Touch-Sensoren mittels alter Technik

Mit dem “Time Domain Reflectrometry”-Verfahren werden schon seit über 50 Jahren unter anderem Positionen von Bruchstellen in Unterseekabeln ermittelt. Wissenschaftler an der LMU München und am Potsdamer Hasso-Plattner-Institut (HPI) haben diese Technologie weiterentwickelt und sehen in ihr die Zukunft der Touchscreens.

Google Chromebooks bekommen NTFS-Support

Seit längerer Zeit schon ist es ziemlich ruhig um die, von Google als Game-Changer angekündigten, Chromebooks. Obgleich die Laptops eigentlich das Zeitalter des Cloud-Computings einläuten sollen, bekommen sie mit dem Update auf Chrome OS 15 nun Support für NTFS-formatierte, externe Festplatten. Weitere Features des Updates sind unter anderem eine verbesserte Performance bei der Wiedergabe von […]

Samsungs Bada 2.0 nun offen für Entwickler

Der derzeit führende Smartphone-Hersteller Samsung gab bekannt, dass das mobile Betriebsystem Bada in der Version 2.0 vorliegt und für Entwickler frei zugänglich ist. Die nun aktuellste Version beinhaltet laut Samsung zahlreiche neue Features sowie ein aktualisiertes SDK.

Extreme Retro – Der C64x mit Intel Core i7:

Viele kennen ihn noch aus ihrer Kindheit – den C64. Nachdem Commodore USA bereits im April eine überholte Version des heutzutage schon fast antik wirkenden PCs angekündigt hatte, bekommt das Modell mit dem C64x-EX nun ein weitaus flotteres Schwesternmodell. Das „Extreme“ im Namen hat jedoch seinen Preis.

Rezound: HTCs neues Android-Flaggschiff

Der taiwanesische Hersteller HTC hat in New York sein neuestes Android-Modell, das Rezound, vorgestellt. Ausgerüstet mit einer Dual-Core-CPU, einem hochauflösenden Display sowie einer 8 Megapixel-Kamera und dem neuen Mobilfunkstandart LTE, versucht HTC die von Samsung und Apple dominierte Branche einmal mehr aufzumischen.

iGo Green: Öko-Akkus mit Alkali

Während heutzutage der Großteil der Akkus auf der Lithium-Ionen Technologie basieren, hat der amerikanische Hersteller iGo vor Kurzem wiederaufladbare Alkali-Akkus mit dem Namen iGo Green vorgestellt. Diese sollen laut dem Unternehmen weitaus ungiftiger sein als herkömmliche Metallhydrid-, Nickel-Cadmium- oder Lithium-Ionen-Akkus.

P’9981: Der BlackBerry im Sportwagendesign

Die Porsche Design Group ist als Tochterunternehmen des gleichnamigen Autoherstellers bis jetzt nur für ihre extravaganten Uhren und Brillen bekannt gewesen. Nun haben sich die Edelstahlliebhaber aus Österreich eines Smartphones angenommen – um genauer zu sein einem BlackBerry – und erschufen so das BlackBerry P’9981.

PlayBook OS 2.0 lässt auf sich warten

„Wir haben die schwierige Entscheidung getroffen, mit dem Launch von BlackBerry PlayBook OS 2.0 noch zu warten, bis wir uns sicher sind, dass wir die Erwartungen unserer Entwickler, Unternehmenskunden und unserer Enbenutzer vollständig erfüllen.“ So verkündete David J. Smith von RIM die Verspätung des für diesen Monat angekündigten OS-Updates für das BlackBerry Tablet. Erscheinen soll […]