Über djirmann

Swarovski-Faceplates machen Handy hässlicher schöner

Bislang konnte, wer sein Handy mit Swarovski-Kristallen verschönern wollte, in der Regel nur zwischen Einschicken und Veredelnlassen und Kristallsticker-Aufkleber wählen – nun kann man auch richtige Faceplates für iPhone, Motorola-Handys, iPods und etliche andere Gadgets erwerben. 39,99 Dollar kostet der Einstieg in eine Glitzerwelt, wie sie vergleichsweise billig eigentlich nur noch auf dem Rummelplatz existiert. […]

Samsung reicht Patent für Armbanduhr-Handy ein

Samsung möchte sich eine zweiteilige Konstruktion patentieren lassen, bei der das Handy als Armbanduhr am Handgelenk getragen und bei Bedarf zum Telefonieren abgenommen wird. Der wesentliche Teil der Elektronik soll dabei in dem Armband stecken, mit dem das Handy per Bluetooth kommuniziert. So sollen etwa dort größere Akkus stecken, die die kleineren des Telefons aufladen.

Dünn, aber stabil

Wahrscheinlich kostet es schon Überwindung, einen Laptop auf diesen Schreibtisch mit dem programmatischen Namen Thinner zu stellen. Aushalten soll er allerdings einiges, denn obwohl er aus lediglich 6mm dickem Laminat gefertigt ist, wurde er angeblich wie ein Flugzeugflügel konstruiert. Trotzdem würde ich nichts Wuchtiges draufstellen, und sei es aus ästhetischen Gründen. [dj]

Lautsprecher für das Jetsons-Wohnzimmer

So retro-futurustisch, wie sie da mit einem knappen Meter Höhe in der Landschaft stehen, könnten die Moebius MKII-Lautsprecher auch gut das Heim der Jetsons zieren, jener Zeichentrickfamilie, die im Schatten der Flintstones ja leider etwas in Vergessenheit geraten ist. Bedauerlicherweise ist auch der Preis für die Boxen, die 360-Grad-Sound liefern, mit 10.000 bis 15.000 Dollar […]

GPS für Pistensportler

Unerbittlich naht der Winter und damit auch Wintersport und Weihnachten. Und möglicherweise ist mit Satski auch schon das ideale Geschenk da, dass man Menschen unetr den Baum legen kann, die sich gerne mit Brettern unter den Füßen verschneite Berghänge hinunterstürzen: Satski, ein GPS, das speziell für Pistenbedürfnisse entwickelt wurde.

Handy-Navigation mit komischen Bewegungen

Wahrscheinlich ist es irgendwie der Wii-Virus, der jetzt japanische Entwickler auf die Idee gebracht hat, dass man eigentlich auch noch die Navigation-Funktion auf dem Handy durch Bewegungssensoren steuern könnte. Das Resultat heißt EyeMobile Engine.

LG kommt mit neuem Hybrid-Notebook

Vorläufig soll es das E300-AP75K von LG zwar nur in Südkorea geben, aber so was kann sich ja schnell ändern. Das Preis-Leistungsverhältnis zeigt jedenfalls, dass Hybrid-Laptops, die über herkömmliche Festplatte und Flash-Speicher verfügen, durchaus erschwinglich sein können.

Hello Kitty-Kopf als Kamera-Gehäuse

Als würde es nicht schon ausreichen, dass andere Hersteller ihre Fotografiergeräte mit Katzen-Kitsch bekleben, will Sanrio nun auch noch Ende November in Japan eine 5-Megapixel-Kamera auf den Markt bringen, deren Gehäuse dem berüchtigten Katzenkopf nachgebildet ist. Der Auslöser soll im linken Ohr sitzen, die Linse in der Schleife.

Point & Find: Nokias neue Zukunftstechnologie

Nokia hat im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe The Way We Live Next Einblick in eine neue Technologie namens Point & Find gegeben, die eine völlig neue Verbindung zwischen Handy und Internet erlauben soll.

Neue Cybershot-Kamera: Klein, aber speicherstark

Sony hat seine neue Kamera DSC-T2 mit satten 4GB eingebautem Speicher versehen, so dass man angeblich bis zu 40.000 Bilder darauf speichern kann (das langt nicht nur für dieses Leben, sondern auch noch für die beiden nächsten). Ansonsten hat die 8-Megapixel-Kamera ein 2,7-Zoll-Touch-LCD und ist mit den neuen Funktionen versehen, die Sony bei seinen Kameras […]

Neuer Blu-ray-Brenner von I-O Data

Für umgerechnet etwa 400 Euro (was eigentlich immer noch ziemlich happig ist) will I-O Data im November in Japan den Blu-ray-Brenner BRD-M4 auf den Markt bringen. Während der Brenner in der Variante als externes Gerät über USB angeschlossen wird, haben die Einbau-Versionen auch SATA-Verbindungen.

Edel-Hörgerät: Die Zukunft des Ohrhörers?

Dass das Oticon Epoq ein Hörgerät ist, lässt sich auf den ersten Blick nicht unbedingt erkennen, und tatsächlich kann es auch weit mehr als herkömmliche Hörhilfen. Die beiden einzelnen Miniatur-Lautsprecher sind nämlich mit Bluetooth mit einander verbunden und sollen so ein deutlich genaueres räumliches Hören ermöglichen.

Kenwood packt CD-Spieler und Vorverstärker in ein Gehäuse

Eigentlich hat es schon fast etwas rührend Nostalgisches an sich, wenn Kenwood jetzt mit dem K1000 ein Gerät auf den Markt bringt, das nicht nur Vorverstärker, sondern auch gleich noch CD-Player ist. Dass die Tage des Silberlings gezählt sind, scheint dem Hersteller aber dennoch nicht ganz entgangen zu sein, denn immerhin werden MP3, WMA und […]

Rhythm n’ Notes: Das Tier oder Elton John?

Auch der Musikunterricht wird immer unpersönlicher: Keine Klavierlehrerinnen mehr, die pubertierenden Jünglingen Vorlagen für schwere Träume liefern, und auch keine Schlagzeuglehrer, die … hmm, was eigentlich? Statt dessen läuft auf der Nintendo DS Rhythm n’ Notes, ein Programm, das dem Nachwuchs spielerisch die Finessen des Musizierens beibringen soll, und zwar für Klavier und Schlagzeug. Wobei […]

Sonicum: Mal wieder ein echtes Produkt aus dem Hause Art.Lebedev

Die Ankündigungskünstler von Art Lebedev haben ca. ein Jahr nach der ersten Meldung ihr Sonicum-Lautsprecher-Set tatsächlich auf den Markt gebracht. Die beiden Lautsprecher plus Subwoofer sollen 100 Euro kosten. Der Subwoofer bringt es auf 15 Watt Leistung und einen Frequenzgang von 50 – 250 Hz, die Lautsprecher haben 2 x 5 Watt und 200 Hz […]

Neue Legos: Elektrisch und interaktiv?

Designer Jon Woo Han möchte den guten alten Lego-Stein noch ein Stück weiterentwickeln – sein Zukunftsprinzip heißt autonome Interaktivität. Im Kern geht es dabei darum, dass Schaltkreise als Bodenplatten genutzt werden, die zwar aussehen wie herkömmliche Lego-Elemente, bei denen aber jede Bodennoppe Elektrizität leitet. Ziel sind „lebendige“ Dioramen.

Gefährliche Gebisse auf dem Schreibtisch

Gerätschaften, mit denen man die Tackerklammer aus gehefteten Dokumenten entfernt, gehören zwar definitiv in eine andere Zeit, aber diese Schreibtischzierden aus Zinn von Jav Zagoory machen auch abseits ihres eigentlichen Zwecks was her, und sei es, um zu demonstrieren, dass man selbst zu den ganz Harten im Raubfischbecken des Großraumbüros gehört. Erhältlich nicht nur als […]

Mehrzweck-Buch für Nicht-Leser

Bücher stehen ja immer noch im Ruf, etwas mit gehobener Lebensart zu tun zu haben, wovon auch so mancher gerne profitieren würde, der eigentlich kein Freund des geschriebenen Wortes ist. Die Italiener Dante Donegani und Giovanni Lauda (hab’ ich mir echt nicht selbst ausgedacht) haben das so genannte Multibook entwickelt, das so tut, als sei […]

Licht nach oben, Licht nach unten

Diese Hängelampe von Fernando Prado sieht zwar oberflächlich betrachtet recht simpel aus, ist in Wahrheit aber eine durchdachte Konstruktion, bei der der Besitzer genau einstellen kann, welches Licht er denn gerne hätte.

Fotos vom Zeigefinger

Bevor Ihr jetzt alle beginnt, diese Kamera, die als Ring am Finger getragen werden kann, auf den Weihnachts- Wunschzettel zu schreiben: Auch wenn schon Canon draufsteht, handelt es sich doch nur um einen Entwurf. Und ob dessen Realisierung – zumindest als praxistaugliches Gerät – so einfach wäre, ist eine ganz andere Frage.