Über djirmann

Fahrradweg mit Laser selbst gemacht

In der dunklen Jahreszeit verzichten seltsamerweise viele Radfahrer auf halbwegs ausreichende Beleuchtung, und da genügend Autofahrer eine ähnliche Haltung zur Wartung ihrer Scheinwerfer haben, kommt es ruckzuck zu brenzligen Situationen. Die würden Evan Gant und Alex Tee mit ihrer LightLane gerne vermeiden helfen.

Wecker mit Schloss

Das Thema Wecker ist ja ein schier unerschöpfliches, und bei der unübersichtlich gewordenen Zahl von Wachmachgeräten, die wir hier schon hatten, sind im Großen und Ganzen zwei verschiedene Kategorien zu erkennen. Da gibt es zum einen die Wecker, deren Konstruktion darauf ausgerichtet ist, dass sie eine möglichst enervierende Aufweckmethode bietet, und es gibt die, die […]

Nächste PSP mit völlig neuen Funktionen?

Gerüchte darüber, wie eine neue PSP aussehen könnte, kursieren immer mal wieder mit mehr oder weniger heftigen Spekulationen. Die neueste Runde der Glaskugelbetrachtungen bezieht ihr Material vor allem aus einer Kundenbefragung, die Sony durchgeführt hat.

Scrabble-Tastatur: Was zählt QWERTY?

Und noch ein schöner Mod: Hier hat ein Scrabble-Fan Originalsteine aus seinem Lieblingsspiel verwendet, um seiner Tastatur ein gewisses Etwas zu verleihen. Natürlich ging das nicht zu 100% – die Punktzahlen mussten teilweise der Beschriftung für die Zweitfunktion der Tasten weichen – aber das Resultat ist mehr als ansehnlich.

Case-Mod à la Wolfenstein

Die Zeit ist unerbittlich auch über einst so umstrittene Spiele wie Wolfenstein hinweggegangen, und so freut man sich ja fast schon wieder, wenn ein Gehäusebastler den Nostalgischen bekommt und sich so ein Retro-Case zusammenschraubt.

Ladegerät als „Mode-Accessoire“(?)

Zum Thema „Ladegerät“ wäre eigentlich schon fast alles gesagt, wenn es sich so unermüdliche Hersteller wie Chinavision, die dem Sujet immer noch etwas Neues abzugewinnen wissen. Dazu muss man allerdings auch eine gewisse Dreistigkeit an den Tag legen und diese klobige Gerätschaft zum Mode-Accessoire verklären.

Klänge aus dem Notebook-Kühler

Cooling-Pads für Notebooks sind offenbar ein Produkt, an dem sich noch arbeiten lässt. Nachdem zuletzt Brando mit der Integration von USB-Hub und HD-Slot in ein derartiges Gerät neue Nützlichkeitsdimensionen erschlossen hatte, setzt Just Cooler eher auf Entertainment und baut Lautsprecher ein.

Mario Maus

Weder Disney noch Nintendo dürften von dieser Figur namens AKASHI sonderlich begeistert sein, schafft Künstler Dave Bondi es doch, zwei Entertainment-Ikonen gekonnt zu einer einzigen zu verschmelzen.

Fast Food mit Stil

Einer der deprimierendsten Aspekte beim Konsum von für den Schnellverzehr gedachten Nahrung ist, dass man sie in der Regel direkt aus einer unansehnlichen Verpackung zu sich nimmt. Der braune Papp-Untergrund einer Pizzaschachtel, auf dem sich langsam die Fettflecken ausbreiten, vermag sicherlich den Appetit zu mindern, weshalb Emma Smart (was’n Name) sich eine hübsche Alternative hat […]

Lego-Gadgets: look ohne feel

Nachdem bereits etliche Bastler ihre Liebe zu Lego und die zu Gadgets unter einen Hut gebracht haben, wird nun für den Sommer auch eine offizielle Serie mit Digicam, MP3-Player und Walkie Talkie angekündigt. Die Sache hat jedoch einen Haken, und zwar einen ziemlichen.

Und weg damit…

Vor allem für Vielreisende ist das Disposable Pre-Paid Handy gedacht, dessen Name eigentlich schon alles Wesentliche über das Gerät aussagt.

Für Digital-Cowboys…

… ist offenbar dieser in eine Gürtelschnalle integrierte MP3-Player gedacht, der in Eigenarbeit entstanden ist. Wie aber – so fragt sich bestimmt bereits der eine oder andere besonders pfiffige Leser – wird das Ding denn überhaupt gesteuert?

Großes Kino für iPod und iPhone

Mini-Projektoren könnten 2009 ein ganz großes Ding (haha) werden – zumindest lassen die Cinemin-Geräte von Wowwee auf einiges hoffen. Die Cinemins sind zwar ganz auf iPod und iPhone zugeschnitten, aber dass es Ähnliches für andere PMPs geben wird, ist offenkundig.

Muster zum Abziehen

Wer auf individuelle Inneneinrichtung steht, ehrlicherweise aber einräumen muss, dafür eigentlich kein Talent zu besitzen, kann mit der Lampe namens Peel Off Light persönlichen Geschmack zumindest simulieren. Der Lampenschirm ist mit einer in mosaikförmige Einzelteile zerschnittenen Folie bedeckt, die man Fitzel für Fitzel abziehen kann.

HTC: Ganzes Programm für 2009 durchgesickert?

In kaum einem anderen Gadget-Bereich wird so hingebungsvoll getratscht, spekuliert und angedeutet wie bei Handys. Jetzt ist angeblich die Roadmap für die Smartphones bekannt geworden, die HTC im Lauf des Jahres auf den Markt bringen will – inklusive erster Bilder.

Die neue Dimension der Freundlichkeit (Video)

In der Hotellerie träumt mna ja wohl ganz gerne vom Vormarsch der Roboter, die sich als noch billiger erweisen könnten als unterbezahlte Hilfskräfte aus Schwellenländerm. Die allerdings haben zumindest den Vorteil menschlicher Gesichtsregungen, die SAYA, einem Produkt der Kreativkräfte der Universität Tokio, erkennbar abgehen.

Sei sozial, sieh fern!

Hava, bislang eher weniger beachteter Anbieter von Video-Streaming, hat einen Service angekündigt, der die Menschen wieder gemeinsam vor die Mattscheibe holen, so wie damals als noch nicht jeder einen Fernseher hatte und man sich gemeinsam die Mondlandung (oder deren Fälschung) ansah. Einen Namen hat das Kind bereits: Sociable TV.

Nix für Grobmotoriker

Brando, stets hin- und hergerissen zwischen Nützlichem und Nonsens, hat mal wieder was aus der ersteren Sparte vorgelegt, was zumindest für Menschen mit fragilen Fingern interessant sein könnte. Diese Tastatur ist nicht nur winzig (relativ), sondern auch noch mit Wireless-Verbindung und Hintergrundbeleuchtung gesegnet.

Transparentes Bügeln

Dass ich es von Zeit zu Zeit recht entspannend finden kann, am Bügelbrett zu stehen und dabei seichte Kost von der DVD zu konsumieren, habe ich hier ja schon früher gelegentlich eingeräumt, und so konnte ich natürlich auch nicht am B-IRON 725 vorbei, einem Entwurf für ein durchsichtiges Bügeleisen.

So schön wird Shoppen

Da wir ja alle praktisch gar nicht mehr wissen, wohin mit unserem ganzen Geld, hat Intel sich vorsorglich schon mal den Prototypen einer Kasse einfallen lassen, die nicht nur dem Kunden das Geld aus der Tasche zieht, sondern ihm auch zeigt, was er zusätzlich noch dringend benötigt. Und damit wirklich kein entrinnen möglich ist, gehen […]