Über Tim Kaufmann

Google verlangt 2,25 Prozent vom iPhone-Verkaufserlös

Motorola und Apple liegen schon seit längerem in patentrechtlichen Streitigkeiten. Dass Google Motorola gekauft hat, änderte daran bislang nichts. Im Gegenteil: Google will künftig mit 2,25 Prozent am Verkauf von iPhones beteiligt werden. Damit sollen Patente Motorolas abgegolten werden, die Apple in seinen Geräten nutzt.

Pocketnow mit Details zu Windows Phone 8

Während Microsoft sich immer noch müht, Smartphones mit Windows Phone 7 unters Volk zu bringen, will Pocketnow schon erste Details zu Windows Phone 8 erfahren zu haben. Die Jungs haben mit ihren Prognosen in der Vergangenheit schon oft richtig gelegen und berufen sich diesmal auf ein durchgesickertes Microsoft-Video.

Vertrauensfrage: Apple testet neue Mitarbeiter durch Arbeit an Fake-Produkten

In seinem Buch „Inside Apple“ schildert Adam Lashinsky die fürchterlichen Arbeitsbedingungen bei Apple. Jetzt scheint eine Aussage eines ehemaligen Apple-Mitarbeiters Lashinskys Bericht zu bestätigen, demzufolge Apple die Vertrauenswürdigkeit neuer Mitarbeiter testet, in dem man diese an Produkten arbeiten lässt, die gar nicht wirklich produziert werden sollen.

USB-Sticks: Albert Einstein merkt sich garantiert alles

Von Mimobot gibt’s schon seit einiger Zeit USB-Sticks in Form fiktionaler Charaktere, zum Beispiel Superhelden. Mit der neuen „Legends“-Serie will man sich hingegen auf die „Superstars der menschlichen Art“ konzentrieren. Erster Kandidat: Albert Einstein.

Symantec: Fünf Millionen Android-Nutzer von Malware-Attacke betroffen

Symantec meldet, dass 13 Apps von drei Entwicklern – viele davon im offiziellen Android-Markt erhältlich – schadhaften Code namens Android.Counterclank enthalten. Symantec geht davon aus, dass die Apps auf bis zu fünf Millionen Smartphones laufen und von diesen Informationen entwenden sowie gegen den Willen der Besitzer Anzeigen einblenden.

Bekleidung aus Kaffee wärmt von Außen

Bei den Minusgraden, die derzeit die Republik tiefgefrieren, hält ein Ausflug ins nächste Café nur kurze Zeit warm. Das macht neugierig auf die neuen Klamotten der Firma Virus, die als Stoff aus Kaffeemehl gewonnenes Spandex verwendet.